12520

Selbstlader stoppen: pcwAutostart 1.4

10.02.2006 | 12:50 Uhr | Hermann Apfelböck, David Wolski, Christian Löbering

Jeder Schädling versucht, automatisch beim Systemstart in den Speicher zu gelangen. Schädliche Prozesse, die Sie mit dem Taskmanager oder mit pcwListKill aus dem Speicher räumen, kommen daher nach einem Neustart prompt wieder. Das Abräumen des Speichers ist daher nur eine erste Maßnahme im Notfall.

Um einen Schädling dauerhaft loszuwerden, müssen Sie dessen Laderampe finden und deaktivieren. Manche Schädlinge schreiben sich vorsichtshalber gleich in mehrere dieser Startrampen. Übersieht man nur eine der Möglichkeiten, sind sie umgehend wieder im RAM.

Mit unserem Tool pcwAutostart 1:.4 für alle Windows-Versionen erfahren Sie nach ein paar Klicks, welche Anwendung von wo aus startet, und können jeden Eintrag bei Bedarf ganz einfach löschen. Nach dem Aufruf prüft es alle bekannten Windows- Startrampen - 22 Registry-Schlüssel, fünf Dateien und drei Ordner - auf Einträge oder Verknüpfungen zu Anwendungen, die automatisch aufgerufen werden. Wird pcwAutostart 1:.4 fündig, zeigt es zunächst die Quellen an. Wenn Sie eine dieser Quellen anklicken, erhalten Sie im unteren Fensterbereich die Programme, die von hier aus gestartet werden. Um Autostarts abzuschalten, aktivieren Sie die Klickbox neben der jeweiligen Anwendung und klicken auf "Entfernen".

Keine neuen Autostarts: Unter Windows 2000 und XP können Sie über unser Script auch einfach verbieten, dass sich Prozesse künftig in irgendeine der Startrampen eintragen. Voraussetzungen dafür sind Administratorrechte, eine mit NTFS formatierte Systempartition und das englischsprachige Microsoft-Tool -93cf-ed6985e3927b&displaylang=en:Subinacl.EXE . Dieses holen Sie sich nach einem Klick auf "?“ aus dem Web.

Ist das alles gegeben, entzieht ein Klick auf die Schaltfläche "Berechtigungen“ dem Benutzer und dem System das Schreibrecht auf alle Registry- und Datei-Autostarts. Das ist ein schwerwiegender Eingriff, den Sie sich gut überlegen sollten. Vor allem sollten Sie sich daran erinnern, wenn es bei der Installation einer Software Probleme gibt. Gegebenenfalls nehmen Sie die Einstellung auf demselben Weg wieder zurück.

Der Button "Definieren" verlinkt zur PC-WELT- Prozessdatenbank. Dazu markieren Sie zunächst einen Startprozess im unteren Dialogbereich. "Definieren" übergibt den Dateinamen dann direkt an unser Prozess-Wiki.

PC-WELT Marktplatz

12520