2516058

Segway: Der Hype-Scooter wird eingestellt

24.06.2020 | 12:45 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Segway wird eingestellt, ab Mitte Juli 2020 werden keine neuen Exemplare des kuriosen Fortbewegungsmittels mehr gebaut.

Der Segway von Dean Kamen war ein Hype-Produkt der frühen 2000er Jahre. Doch jetzt ist das selbstbalancierende einachsige elektrische Fortbewegungsmittel tot.

Segway teilte mit, dass es die Produktion des Segway Personal Transporter (PT) in der Fabrik in Bedford im US-Bundesstaat New Hampshire am 15. Juli 2020 einstellen werde. Die 21 Beschäftigten werden entlassen. Das berichtet The Fast Company.

Segway bedankt sich bei seinen treuen Kunden. Doch mittlerweile tummeln sich derart viele elektrisch betriebene Scooter auf dem Markt, das für den Segway wohl keine rentable Produktion mehr möglich ist. Zudem würde der Segway nur wenig zum Gesamtumsatz des Unternehmens Ninebot beitragen, nämlich 1,5 Prozent. Ninebot hatte Segway übernommen.

Der Segway war ohne Zweifel ein Hingucker. Gerne benutzten ihn die Veranstalter von Stadtführungen, um damit den Aktionsradius ihrer Besuchergruppen zu vergrößern. Doch oftmals wurde über das kuriose Aussehen des Segway auch gespottet. Er war zudem teuer in der Anschaffung und unterlag je nach Land unterschiedlichen gesetzlichen Bestimmungen zur Straßenzulassung.

Böses Omen: Einer der Besitzer des mehrmals weiterverkauften Unternehmens starb sogar, als er auf einem Segway unterwegs war.

Betrunken Segway gefahren: Führerschein weg

San Franciso verbietet Segway

Chinesischer Konkurrent kauft Segway

E-Scooter: Die besten Modelle mit Straßenzulassung ab 300 Euro

Wunder-Roller "Segway" bei Amazon zu ersteigern




PC-WELT Marktplatz

2516058