2415623

Screen-Protector: Mann stoppt Pfeil mit Smartphone

14.03.2019 | 12:45 Uhr | René Resch

Ein Mann aus Australien konnte sich mit seinem Smartphone erfolgreich vor einem Angriff mit Pfeil und Bogen schützen.

Im Hippie-Ort Nimbin, 150 Kilometer südlich vom australischen Brisbane entfernt, kam es zu einer Auseinandersetzung zweier Männer. Die beiden 39 und 43 Jahre alten Männer waren in einem Streit aneinandergeraten. Im Verlauf des Streits ging der jüngere der beiden mit Pfeil und Bogen auf seinen Kontrahenten los.

Der 43-Jährige wollte das Geschehen mit seinem Smartphone festhalten. Der Angreifer feuerte einen Pfeil auf ihn ab, das Geschoss traf das Smartphone und blieb darin stecken. Nur die Spitze schaffte es, das Handy zu durchbohren, der Mann kam dabei mit einer leichten Kratzwunde am Kinn davon.

Bild des Polizeiberichts.
Vergrößern Bild des Polizeiberichts.
© @nswpolice - Twitter

"Der Bewohner hielt sein Handy hoch, um ein Foto von dem bewaffneten Mann zu machen, der dann den Bogen spannte und bereit war zu feuern. Es wird behauptet, dass der Mann den Pfeil auf den Bewohner abgefeuert hat, der Pfeil sich durch das Handy bohrte und das Telefon seinen Besitzer daraufhin am Kinn traf. Zu Verletzungen, die eine medizinische Behandlung erfordern würden, kam es dabei nicht", sagte ein Polizeisprecher.

Der Angreifer wurde vorläufig von der australischen Polizei festgenommen, kam später jedoch gegen Kaution wieder frei. Schon im nächsten Monat soll der Fall vor Gericht kommen. Zu den Hintergründen des Streits machte die Polizei keine näheren Angaben.

Diesem Mann rettet sein Handy sogar vor einer Kugel



PC-WELT Marktplatz

2415623