2651976

Schockanrufe: Polizei schnappt fiese Telefonbetrüger

01.04.2022 | 15:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Polizei nahm mehrere Betrüger fest, die sich am Telefon als Polizisten ausgaben und ihre Opfer um viel Geld brachten.

Telefonbetrug und Schockanrufe sind eine Gefahr, mit der sich vor allem ältere Mitbürger konfrontiert sehen. Jetzt gelang der Bayerischen Polizei die Festnahme von Telefonbetrügern. Das berichtet das Polizeipräsidium Schwaben Nord.

So lief der Betrug

Im Januar 2022 riefen Callcenter-Betrüger ein Ehepaar aus dem Landkreis Augsburg an. Die Betrüger gaben sich als Polizeibeamte aus und schilderten einen fiktiven Einbruch in der Nachbarschaft. Dadurch sei auch das Geld der Angerufenen in Gefahr, behaupteten die Betrüger. Deshalb würde ein Kollege vorbeikommen und das Geld vorübergehend in Sicherheit bringen. Das Ehepaar fiel tatsächlich auf diesen fiesen Betrug herein und übergab dem falschen Polizisten seine Barschaft.

Übrigens können bei solchen Anrufen durchaus glaubwürdig erscheinende Telefonnummern angezeigt werden. Wie das möglich ist, erklären wir in dem Beitrag Call-ID Spoofing: So schützen Sie sich vor betrügerischen Anrufen .

Polizei schlägt zu

Die Kriminalpolizei Augsburg ermittelte und konnte schließlich Mitte März 2022 drei Tatverdächtige festnehmen. Zwei der drei Tatverdächtigen befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Außerdem gelang es den Ermittlern, Hintermänner dieser und weiterer Taten zu identifizieren und die Polizei nahm weitere drei Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren in Niedersachsen fest. Diese sitzen ebenfalls in Untersuchungshaft.

Die oben geschilderte Betrugsmasche ist nur eine Variante. Eine andere Schockanrufversion geht so, dass der Anrufer behauptet, dass zum Beispiel das Kind einen schweren Unfall begangen habe und deshalb die angerufenen Eltern sofort Geld für die Kaution übergeben sollen. Wir stellen diese und andere Betrugsmaschen in diesen Meldungen vor:

PC-WELT Marktplatz

2651976