2436100

Schneller als Elon Musk: Youtuberin baut Tesla Model 3 in Pick-Up um

19.06.2019 | 10:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der erste Tesla Pick-Up ist da: Die bekannte Youtuberin Simone Giertz hat ein Tesla Model 3 in einen fahrbereiten Pick-Up umgebaut.

Die Schwedin Simone Giertz ist eine bekannte Youtuberin, die sich unter anderem auf Maker- und Robotik-Themen spezialisiert hat. Sie verfügt also über umfassende handwerkliche Fähigkeiten und hat zudem auch noch für kurze Zeit Naturwissenschaften studiert. Das sind beste Voraussetzungen, um ein Tesla Model 3 in einen Pick-Up umzubauen.

Und genau das hat Giertz zusammen mit anderen Do-it-yourself-Bastlern und Mechanikern (Marcos Ramirez, Richard Benoit, Laura Kampf) gemacht – die Maker kamen damit Elon Musk zuvor, der ebenfalls einen vollelektrischen Pick-Up plant. Giertz‘ trockene Begründung für das aufwändige Vorhaben: Sie sollte nicht Jahre lang warten, bis Tesla endlich einen eigenen Pick-Up verkauft.

Ein Jahr Planung ging dem von der Youtuberin auf „Truckla“ getauften Umbau voraus. Als Basis für den Umbau wählte Giertz ein neues Model 3 in der vergleichsweise preiswerten Standardausführung. Giertz entschied sich für das Model 3, weil es ein Stahl-Chassis besitzt im Unterschied zum Model S mit dessen Aluminium Chassis. Stahl lässt sich nun einmal leichter per Flex und Schweißgerät umbauen. Vom originalen Body des Model 3 blieb so viel wie möglich erhalten, nur im hinteren Bereich nahm das Maker-Team für die geplante Ladefläche des Pick-Ups den oberen Teil ab.

Das knallrote Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, sofern man Pick-Ups mag. Wobei es sich bei der Lösung von Giertz um einen für US-Maßstäbe kleinen, ja geradezu winzigen Pick-Up handelt. In diesem knapp über 30 Minuten langen Video beschreibt Giertz das Vorhaben und den Umbau ausführlich.

So sieht der Truckla aus.
Vergrößern So sieht der Truckla aus.
© youtube.com/watch?v=jKv_N0IDS2A

Auf Elon Musks elektrische Interpretation eines Pick-Ups müssen wir dagegen noch etwas warten, frühestens 2020 dürfte Tesla seinen Kleinlaster vorstellen. Musk nimmt diesbezüglich – wie immer – den Mund ziemlich voll: Der Tesla Pick-Up soll mehr Funktionalität als ein Ford F-150 (ein in den USA weit verbreiteter, großer Pick-Up) und gleichzeitig mehr Sportlichkeit als ein Porsche 911 bieten.

PC-WELT Marktplatz

2436100