2552175

Scalper kaufen über 1.000 Xbox Series X-Konsolen

30.11.2020 | 16:48 Uhr | Michael Söldner

Wie schon bei der PS5 haben auch bei der Xbox Series X dreiste Scalper über 1.000 Konsolen für sich beansprucht.

Der Vorverkaufsstart der beiden Konsolen Xbox Series X und Playstation 5 lief nicht wie geplant. Anstelle bei ehrlichen Spielern landeten viele Konsolen bei dreisten Scalpern, die die Produkte per Bot in Sekundenschnelle kauften, um sie später wieder gewinnbringend zu verkaufen. Eine Gruppe namens CrepChiefNotify, die auf diese Weise schon mehr als 3.500 PS5-Konsolen ergaunern konnte, hat nun bestätigt, auch im Falle der Xbox Series X über 1.000 Konsolen per Skript gekauft zu haben. Ziel der Aktion war ein Online-Händler, der sein Kontingent am Sonntag um neue Konsolen aufgestockt hatte. 

Auf Facebook teilte die Gruppe mit, dass man Mitglieder gerade darüber informiert habe, über 1.000 Konsolen erstanden zu haben, die nun an ihre Besteller ausgeliefert würden. Reue ist bei den Machern der Aktion nicht zu spüren. In einem Statement teilte CrepChiefNotify mit, dass die Verantwortlichen so ihren Lebensunterhalt verdienen würden. Mit den Einnahmen bezahlen sie die Geschenke ihrer Kinder. Da sei es okay, wenn andere Kinder im Gegenzug keine PS5 zu Weihnachten bekommen würden. Scalper sind schon lange Teil des Online-Geschäfts. Bislang konzentrierten sich die Gruppen aber primär auf limitierte Sneaker oder andere Artikel, die nur in geringen Stückzahlen verfügbar sind. Nun schwenken Scalper aber immer mehr auch auf Grafikkarten oder Spielkonsolen um.

Xbox: Sicherheitlücke legte E-Mail-Adressen offen

PC-WELT Marktplatz

2552175