2525806

Saturn und Media Markt wollen 3.500 Stellen streichen

06.08.2020 | 14:51 Uhr | Denise Bergert

Der Mutterkonzern Ceconomy will in Europa 3.500 Stellen in Media-Markt- und Saturn-Filialen streichen.

Während der Online-Handel in diesem Jahr von der anhaltenden Corona-Krise profitieren konnte, hatten die Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr auf den Einzelhandel negative Auswirkungen. Unter ihnen leidet auch Ceconomy, der Mutterkonzern von Media Markt und Saturn. Wie das Unternehmen in dieser Woche bekannt gab , will Ceconomy konzernweit eine einheitliche Organisationsstruktur einführen. Dafür sollen Verwaltungsfunktionen sowie die Führungsstrukturen in den einzelnen Media-Markt- und Saturn-Filialen in Europa angepasst werden.

Um die rückläufigen Kundenzahlen in den Geschäften aufgrund der Corona-Pandemie abzufedern, prüft Ceconomy außerdem die Option, europaweit in begrenztem Umfang bestimmte Saturn- und Media-Markt-Filialen zu schließen. Im Rahmen der Umstrukturierung könnte es laut dem Konzern vorwiegend im europäischen Ausland zum Abbau von insgesamt bis zu 3.500 Vollzeitstellen kommen. Die Maßnahmen könnten dem Unternehmen zufolge zu nachhaltigen Einsparungen von rund 100 Millionen Euro pro Jahr führen. Die Zahlen seien jedoch noch nicht final. Über den Umfang der Maßnahmen werden am 12. August noch einmal die Gremien entscheiden.

PC-WELT Marktplatz

2525806