2438325

Saturn-Mond Titan wird nächstes Ziel der NASA

28.06.2019 | 16:40 Uhr | Michael Söldner

Ein Dual-Quadcopter soll ab 2034 die Oberfläche des Saturn-Mondes Titan erforschen und dabei Proben entnehmen.

Mit Mission Dragonfly will die NASA im Rahmen des New Frontiers Programm den Geheimnissen des Saturn-Mondes Titan auf die Schliche kommen. Die Finanzierung der Mission wurde nun gewährt. Bei Dragonfly handelt es sich um eine Drohne, die über dem Saturn-Mond Titan abgesetzt werden soll. Der 3 x 3 Meter große Dual-Quadcopter soll Distanzen zwischen 12 und 14 Kilometern in einer Stunde zurücklegen. Geplant sind diese Sprünge über die Titan-Oberfläche allerdings nur aller 16 Tage. Dazwischen soll die Sonde mögliche Landepunkte erforschen, Bodenproben nehmen und das Wetter beobachten.

Die Anziehungskraft von Titan entspricht zwar nur einem Siebtel der Schwerkraft auf der Erde, die Atmosphäre des Saturn-Mondes ist jedoch viermal dichter als unsere. Für die NASA-Mitarbeiter ist Titan ein lohnendes Ziel, da die dortige Situation der auf der Erde vor vielen Millionen Jahren entspricht. Die zur Entstehung von Leben nötigen Stoffe sind alle auf der Oberfläche des Mondes verteilt. Es gibt eine Atmosphäre mit Wolken und flüssigem Methan auf der Oberfläche. Der Start von Dragonfly soll im Jahr 2026 erfolgen, landen wird die Sonde wohl aber nicht vor 2034 auf Titan. Bis es erste Fotos von der Oberfläche des Saturn-Mondes geben wird, werden also noch viele Jahre vergehen.

NASA gibt Zeitplan für neues Mondprogramm bekannt

PC-WELT Marktplatz

2438325