1860119

Samsung plant Smartphones mit 4K-Display

07.11.2013 | 05:45 Uhr |

In spätestens zwei Jahren will Samsung erste Smartphones mit 4K-Displays auf den Markt bringen.

Im Rahmen des Analyst Day in Südkorea hat Elektronik-Hersteller Samsung einen Zukunftsausblick auf flexible Displays, 4K-Bildschirme und seine 64-Bit-Ambitionen gewährt. So will das Unternehmen 2014 AMOLED-Displays für mobile Endgeräte mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln auf den Markt bringen. 2015 geht Samsung dann noch einen Schritt weiter und plant erste Smartphones mit 4K-Bildschirm, die dann eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln bieten sollen.

Der koreanische Konzern werkelt außerdem an einer eigenen Prozessor-Reihe. Bislang war es bei Samsung und Co. üblich, Prozessoren von ARM zu lizenzieren und diese mit eigenen Chips zu kombinieren. Apple hat beim iPhone 5 mit der Produktion eigener Prozessoren begonnen, Samsung will nun nachziehen und arbeitet an einem 64-Bit-Modell . Wann die ersten Geräte mit dem Samsung-Prozessor erscheinen sollen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Samsung zeigt neue Konzepte für falt- und rollbare Displays

In flexiblen Displays sieht Samsung ebenfalls einen Zukunftstrend. Konzepte für faltbare Bildschirme hatte der Konzern bereits in dieser Woche enthüllt. Zur Marktreife sollen es die Falt-Konzepte laut Samsung 2015 bringen. Smartphones mit biegsamen Displays könnten bereits im nächsten Jahr in den Händlerregalen zu finden sein.

Samsung hat mit dem Galaxy Round das erste Smartphone mit gebogenem Display vorgestellt. Dank eines flexiblen OLED-Bildschirms konnten die Koreaner dem Gerät eine leichte Krümmung verpassen. Ansonsten ist das Galaxy Round beinahe baugleich mit dem Galaxy Note 3. Welche Vorteile das gebogene Display bringt, erfahren Sie in diesem Hands-on-Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1860119