2649752

Samsung stellt drei neue Budget-Handys vor - M33, M23 und A13

22.03.2022 | 16:09 Uhr | Denise Bergert

Mit dem Galaxy M33 5G, dem Galaxy M23 5G und dem Galaxy A13 hat Samsung heute drei neue Smartphones vorgestellt.

Samsung erweitert seine Galaxy-A- und seine Galaxy-M-Familien um neue Smartphone-Modelle . Das Galaxy M23 und das Galaxy M33 bieten jeweils ein TFT-Display im 6,6-Zoll-Format und einer Auflösung von 2.408 x 1080 Pixeln. Beide Bildschirme verfügen über eine maximale Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. 5G-Konnektivität ist bei beiden M-Modellen ebenfalls an Bord.

Achtkern-Prozessor und großer Akku

Zur weiten Ausstattung des Galaxy M23 ( hier bei Amazon vorbestellbar ) und des M33 gehören ein Akku mit 5.000 mAh, der sich mit bis zu 25 Watt schnell laden lässt. Im Gehäuse werkeln ein nicht näher benannter Achtkern-Prozessor und vier Gigabyte RAM beim M23 sowie sechs Gigabyte RAM beim M33. Der interne Speicher bietet 128 Gigabyte und kann per Micro-SD-Karte erweitert werden.

Gute Kamera-Ausstattung und Android 12

Beide M-Smartphones verfügen über eine Frontkamera mit acht Megapixeln, die in einer Teardrop-Notch am oberen Display-Rand untergebracht ist. Im Galaxy M33 verbaut Samsung eine Vierfach-Kamera. Diese besteht aus einem Hauptsensor mit 50 Megapixeln, einer Superweitwinkel-Kamera mit acht Megapixeln, einer Makrokamera mit zwei Megapixeln und einem Tiefensensor mit zwei Megapixeln. Beim günstigeren M23 wird die Makrokamera gestrichen. Die übrige Kamera-Ausstattung ist identisch.

Als mobiles Betriebssystem kommt bei allen drei Modellen Android 12 mit der Bedienoberfläche One UI 4.1 zum Einsatz. Das Galaxy M23 ist ab sofort für 289 Euro in Deutschland erhältlich. Das M33 erscheint am 8. April für 349 Euro.

Einsteiger-Modell ab 189 Euro

Das mit 189 Euro günstigste der drei neuen Smartphones trägt den Namen Galaxy A13. Für den geringeren Preis müssen Käufer einige Abstriche hinnehmen. So verfügt der Bildschirm nur über 60 Hz Bildwiederholfrequenz. Das Smartphone lässt außerdem 5G-Support vermissen. 

Der Arbeitsspeicher bietet vier Gigabyte und der interne Speicher ist mit 64 Gigabyte relativ knapp bemessen. Der Akku fasst ebenfalls 5.000 mAh, kann jedoch nur mit maximal 15 Watt schnell geladen werden. Die Kamera-Ausstattung ist mit der des Galaxy M33 nahezu identisch. Lediglich die Auflösung der Superweitwinkel-Kamera wurde von acht auf fünf Megapixel reduziert. Das Galaxy A13 ist ab 25. März in Deutschland erhältlich.

Die besten Smartphones unter 600 Euro

PC-WELT Marktplatz

2649752