2607007

Samsung kann aus der Ferne alle Fernseher sperren

25.08.2021 | 15:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Auf allen Smart-TVs von Samsung ist eine Software installiert, über die Samsung jederzeit per Fernzugriff den Fernseher komplett lahmlegen kann.

Samsung hat laut einem US-Medienbericht in alle seine Smart-TVs einen „Kill Switch“ eingebaut. Das bedeutet: Samsung kann alle seine Fernseher weltweit aus der Ferne sperren. Diese Fernsperrfunktion hört auf den Namen „TV Block“. Dieses „TV Block“ sei auf allen Samsung-TV-Produkten bereits vorinstalliert.

Laut Bleeping Computer kam die Sache mit „TV Block“ an die Öffentlichkeit, als die Folgen von Plünderungen besprochen wurden, die sich im Juli 2021 in Südafrika ereignet hatten. Dabei wurden auch Warenlager und Geschäfte von Samsung ausgeräumt. Genau für solche Fälle, also für gestohlene Smart-TVs, soll Samsungs „TV Block“ gemacht worden sein. Denn wenn die Seriennummern von gestohlenen Fernsehern in eine spezielle Samsung-Datenbank eingetragen werden, dann können die Südkoreaner diese Fernseher via Fernzugriff über das Internet außer Funktion setzen.

Alle Samsung-Fernseher haben die Fernsperre

Diese Fernsperre soll mit allen Samsung-TVs funktionieren. Weltweit. Doch kaum ein Besitzer eines Samsung-Smart-TVs dürfte wissen, dass ihm Samsung jederzeit den Fernseher lahm legen kann. Aktuell sperrt Samsung mit dieser Software aber anscheinend nur in Südafrika Fernseher.

Demnach handelt es sich bei TV Block um eine Sicherheitslösung, die entdeckt, wenn ein Samsung-Smart-TV unrechtmäßig in Betrieb genommen wird. Oder andersherum ausgedrückt: TV Block soll dafür sorgen, dass nur der rechtmäßige Besitzer seinen Samsung-Fernseher benutzen kann. Dieser muss einen Nachweis dafür haben, dass er den Fernseher rechtmäßig besitzt. Samsung will damit den Handel mit Hehlerware unterbinden.

Im aktuellen Fall der geplünderten südafrikanischen Warenhäuser habe Samsung "TV Block" auf allen als gestohlen gemeldeten Fernsehern scharf geschaltet. Das geschah, indem die Seriennummern der gestohlenen TVs in die entsprechende Liste auf den Samsungservern eingetragen wurden.

Das passiert, wenn die Sperre zuschlägt

Sobald ein Samsung-TV sich mit dem Internet verbindet, sorgt die auf dem TV installierte TV-Block-Software dafür, dass die Seriennummer mit der entsprechenden Liste auf den Samsung-Servern abgeglichen wird. Findet sich tatsächlich ein Eintrag in der Liste, so schaltet "TV Block" alle Funktionen auf dem Fernseher ab. Er ist faktisch tot. Das lässt sich nur verhindern, indem man im Router von vornherein festlegt, dass sich der TV nicht mit dem Internet verbinden lässt. Doch dann stehen natürlich auch keine Internetfunktionen mehr auf dem Fernseher zur Verfügung.

Falls ein Fernseher fälschlicherweise durch TV Block gesperrt wird, so soll sich der betroffene Besitzer an seinen Samsung-Händler wenden oder an serv.manager@samsung.com mailen. An die Mail muss der Kaufnachweis angehängt sein. Dann soll der TV binnen 48 Stunden wieder entsperrt werden.

PC-WELT Marktplatz

2607007