2434145

Samsung empfiehlt Malware-Scan auf seinen Smart-TVs

17.06.2019 | 16:00 Uhr | Michael Söldner

Auf Fernsehgeräten von Samsung sollten Nutzer in regelmäßigen Abständen einen Malware-Scan durchführen.

In smarten Fernsehern stecken oft leistungsstarke Prozessoren mit entsprechenden Betriebssystemen. Dies macht die TVs auch für Hacker interessant. Aus diesem Grund rät der Elektronikhersteller Samsung dazu, regelmäßig Malware-Scans auf den hauseigenen Smart-TVs durchzuführen. In der Vergangenheit fielen Fernseher des Herstellers immer wieder durch schwere Sicherheitslücken auf, sogar Spionage-Software machte sich auf den Geräten breit. Laut WikiLeaks war die CIA vor zwei Jahren sogar in der Lage, den Samsung-TV F8000 in eine Wanze zu verwandeln.

Der US-Support von Samsung hat als Reaktion die Besitzer von Smart-TVs daran erinnert, „alle paar Wochen“ mit dem vorinstallierten Virenscanner einen Malware-Scan durchzuführen, um derartige Schädlinge aufzuspüren. Laut einem Twitter-Beitrag sei nur so garantiert, dass der Fernseher ohne Probleme funktioniert. In einem Video wird erklärt, wo Nutzer den Virenscanner des Fernsehers finden. Dennoch bleibt die Frage, warum ein solcher Malware-Scan nicht automatisch läuft, während der Fernseher normal genutzt wird. Ein Automatismus würde Nutzern diese lästige Arbeit abnehmen. Offen bleibt auch, ob es einen konkreten Anlass für den Aufruf von Samsung gibt. Wer die smarten Funktionen seines Fernsehers nicht nutzt, sollte diesen idealerweise gar nicht erst mit dem Internet verbinden.

Smart TVs: Warum und wie sie ihre Nutzer belauschen

PC-WELT Marktplatz

2434145