2502440

Samsung arbeitet an Kamera-Sensor mit 600 Megapixeln

21.04.2020 | 15:55 Uhr | Denise Bergert

Samsungs neuer Kamera-Sensor soll mit einer Auflösung von 600 Megapixeln mehr Details erfassen können als das menschliche Auge.

Samsung will auch in den nächsten Jahren Kamera-Sensoren bauen, die auf möglichst wenig Fläche sehr viel Auflösung bieten. Im August des vergangenen Jahres kündigte der Konzern den ersten Smartphone-Kamera-Sensor mit 108 Megapixeln Auflösung an. In einem Editorial auf der offiziellen Samsung-Website gibt Yongin Park, Leiter des Sensor Business Teams von Samsungs LSI-Sparte, einen Ausblick auf die aktuellen Forschungsprojekte im Bereich der Kamera-Sensoren bei Samsung.

Laut dem Bericht, arbeitet das Unternehmen derzeit unter anderem an einem Kamera-Sensor, der mehr Details erfassen kann als das menschliche Auge. Das menschliche Auge löst etwa umgerechnet mit 500 Megapixeln auf – der neue Samsung-Sensor soll es auf stolze 600 Megapixel bringen. Die Technik könnte laut Park etwa in autonomen Autos, in IoT-Geräten und Drohnen zum Einsatz kommen. Ziel des Unternehmens ist es, die gigantische Auflösung auf einem möglichst kleinen Sensor unterzubringen. Auf diese Weise könnte der 600-Megapixel-Sensor sogar in einem Smartphone Platz finden. Wie weit genau die Entwicklung bereits voran geschritten ist und wann es der Sensor zur Marktreife bringen wird, ist bislang noch unklar.

PC-WELT Marktplatz

2502440