2412496

Samsung Galaxy S10: Euro-Modell langsamer als US-Version

28.02.2019 | 13:03 Uhr | René Resch

Nach Benchmark-Ergebnissen ist die US-Variante des Samsung Galaxy S10 deutlich flotter als das Modell für den internationalen Markt.

Beim neuen Samsung-Smartphone Galaxy S10 und S10+ erhalten Kunden aus den USA und Kunden von außerhalb verschiedene Chipsets in ihren Geräten. So kommt in der US-Variante ein Snapdragon 855 von Qualcomm zu Einsatz, während in der internationalen Version des Gerätes der hauseigene Exynos 9820 arbeitet.

Im direkten Vergleich von Benchmark-Ergebnissen kommt der Snapdragon dabei besser weg, und US-Kunden erhalten deutlich leistungsfähigere S10-Smartphones als Samsung-Kunden aus Europa oder aus anderen Teilen der Welt, das berichtete Androidpolice.

Die Experten von Anandtech haben bei beiden Varianten verschiedene Benchmarks durchlaufen lassen. Das Ergebnis: In jedem Test konnte sich die Snapdragon-Variante des S10-Smartphones gegenüber dem Modell mit dem Exynos-Chip durchsetzen. In einigen Tests war der Abstand der Geräte beachtlich. Etwa im PC-Mark-2.0-Videoschnitt-Benchmark lag die Snapdragon-Variante an beispielsweise an zweiter Stelle, während das Exynos-Modell weit hinter einem Google Pixel XL landete.

Auch interessant: DXO-Mark: Galaxy S10+ hat die beste Selfie-Kamera

PC-WELT Marktplatz

2412496