2431891

Sammel-Update behebt Bugs in älteren Win-10-Versionen

29.05.2019 | 10:35 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft behebt mit einem Sammel-Update viele Bugs in älteren Windows-10-Versionen. Das Update erhalten aber nur wenige Nutzer.

Aktuell erhalten immer mehr Windows-10-Nutzer das Update auf Windows 10 April 2019 Update (Windows 10 Version 1903). Zusätzlich muss Microsoft auch immer mehr ältere Windows-10-Versionen hegen und pflegen, solange diese noch offiziell unterstützt werden. Für Windows 10 Version 1703 (Windows 10 Creators Update) und Windows 10 Version 1709 (Windows 10 Fall Creators Update) sind nun neue Sammel-Updates verfügbar, mit denen zahlreiche Bugs behoben werden.

Die Updates richten sich allerdings nicht an Heim-Anwender, sondern lediglich an Nutzer von Windows 10 Enterprise und Windows 10 Educational. Das liegt daran, dass Microsoft für Windows 10 Version 1703 die Unterstützung bereits im Oktober 2018 und für Windows 10 Version 1709 im April 2019 eingestellt hat und die entsprechenden Nutzer zum Wechsel zu aktuelleren Windows-10-Versionen aufgefordert werden. Wer allerdings Windows 10 Enterprise oder Windows 10 Educational einsetzt, der hat ein Jahr länger Zeit für einen Wechsel und erhält in diesen 12 Monaten auch entsprechende Updates.

Das Sammel-Update für Windows 10 Version 1703 trägt die Bezeichnung KB4499162 und die Build-Nummer des Betriebssystems erhöht sich nach der Aktualisierung von Build 15063.1808 auf Build 15063.1839. Mit KB4499147 wird Windows 10 Version 1709 von Build 16299.1150 auf Build 16299.1182 aktualisiert. Den Veröffentlichungsnotizen ist zu entnehmen, dass die Entwickler unter anderem Fehler in Microsoft Edge, Internet Explorer 11 und diversen anderen Windows-10-Komponenten beseitigen. Darunter befinden sich auch viele Bugs, die schon seit einiger Zeit in Windows 10 existieren und mit aktuelleren Windows-10-Versionen ohnehin schon beseitigt worden waren.

Welche Windows-10-Version nutze ich eigentlich?

Nach Eingabe von winver im Sucheingabefeld unten links in Windows 10 erfahren Sie, welche Windows-10-Version Sie eigentlich nutzen. Mittlerweile sollten Sie mindestens Windows 10 Version 1803 oder besser noch Windows 10 Version 1809 besitzen. Im Laufe der nächsten Wochen sollte die Aktualisierung auf Windows 10 Version 1903 erfolgen. Sie sollten das Windows 10 April 2019 Update aber erst installieren, wenn Sie es von Windows Update ausdrücklich angeboten erhalten, weil noch diverse Probleme bekannt sind.

Die aktuellen und noch unterstützten Windows-10-Versionen im Überblick:

  • Windows 10 Version 1903: Build-Nummer 18362.116

  • Windows 10 Version 1809: Build-Nummer 17763.529 (Stand: 21.5.2019)

  • Windows 10 Version 1803: Build-Nummer 17134.799 (Stand: 21.5.2019)

PC-WELT Marktplatz

2431891