2470802

Befreiung vom Rundfunkbeitrag für Paare - darauf sollten Sie achten

12.03.2020 | 09:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ehepartner und Lebenspartner können sich vom Rundfunkbeitrag für Nebenwohnungen befreien lassen. Darauf sollten Sie achten!

Bereits seit Sommer 2018 können Sie sich beim Beitragsservice vom Rundfunkbeitrag für Nebenwohnungen befreien lassen, wenn Sie bereits für die Erstwohnung den Rundfunkbeitrag bezahlen. Allerdings schränkte der Beitragsservice diese Möglichkeit lange Zeit stark ein: Nur wenn Sie sowohl am Erstwohnsitz als auch am Zweitwohnsitz gemeldet waren und auch für beide Wohnungen den Rundfunkbeitrag bezahlten, konnten Sie sich vom Rundfunkbeitrag für die Nebenwohnung befreien lassen. Für die Befreiung war es bis 1.11.2019 also erforderlich, dass sowohl die Hauptwohnung als auch die Nebenwohnungen auf den Antragsteller angemeldet sind und er für beide Wohnungen zahlt.

Paare, die mehrere Wohnungen besitzen, mussten bis zum 1.11.2019 aufpassen: Zahlte der eine Partner den Rundfunkbeitrag für die Erstwohnung und der andere Partner den Rundfunkbeitrag für die Nebenwohnung, so konnte das Paar die Befreiung für den Rundfunkbeitrag für die Zweitwohnung nicht beantragen. Sondern das Paar musste sich darauf einigen, dass einer von beiden für beide Wohnungen als Rundfunkbeitragszahler registriert wird. Erst dann konnte sich der Betreffende vom Rundfunkbeitrag für die Nebenwohnung befreien lassen. Zudem musste der zahlende Partner an beiden Wohnsitzen gemeldet sein.

Diese in der Praxis - vermutlich bewusst(?) - umständliche Vorgabe wurde aber ab dem 1. November 2019 hinfällig. Seit diesem Stichtag können Sie sich für den Rundfunkbeitrag der Zweitwohnung auch dann befreien lassen, wenn Ihr Lebenspartner den Beitrag für die Erstwohnung bezahlt und Sie den für die Nebenwohnung.

Seit dem 1.11.2019 gilt also: "Ehepartner beziehungsweise eingetragene Lebenspartner können eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht für ihre Nebenwohnungen beantragen. Voraussetzung ist, dass der Partner den Rundfunkbeitrag für die gemeinsame Hauptwohnung entrichtet." 

Die Verbraucherzentrale Bayern rät zudem allen Neumietern von Nebenwohnungen, die Befreiung innerhalb von drei Monaten nach Einzug beim Beitragsservice zu beantragen. Tatjana Halm, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern, erklärt, warum man auf diese Frist achten sollte: „Stellen die Zweitwohnungsbesitzer den Antrag erst später, erfolgt die Befreiung nicht ab dem Monat des Einzugs, sondern erst ab dem Monat der Antragstellung“, so die Juristin.

Rundfunkgebühr: Zu hohe Gehälter bei ARD und ZDF

Europäischer Gerichtshof: Rundfunkbeitrag ist rechtmäßig

PC-WELT Marktplatz

2470802