2481819

Roborock H6 & S6 Pure: Zwei neue Sauger für sauberes Heim & Auto

20.01.2020 | 10:31 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Saugroboter-Spezialist Roborock bringt seinen ersten Handstaubsauger. Mit dem S6 Pure gibt es zudem eine Alternative zum Topmodell S6, die zumindest bei der UVP günstiger erscheint.

Der chinesische Saugroboter-Spezialist Roborock geht neue Wege und hat seinen ersten Akku-betriebenen Handstaubsauger vorgestellt: den H6. Damit sollen Besitzer eines Saugroboters überall dort saugen, wo ein Saugroboter an seine Grenzen stößt.

Handstaubsauger gibt es natürlich wie Sand am Meer von vielen unterschiedlichen Herstellern, wie unser Preisvergleich beweist. Insofern bietet der H6 von Roborock keine speziellen Funktionen, die andere Handstaubsauger nicht auch schon bieten. Aber aus der Sicht von Roborock macht dieses neue Gerät zur Abrundung des Produktportfolios vermutlich Sinn: Wenn ein Kunde bereits einen Saugroboter von Roborock besitzt, dann greift er vielleicht auch zu einem Handstaubsauger des gleichen Herstellers.

Roborock versucht beim H6 einen ausgewogenen Kompromiss zwischen Gewicht und Batterielaufzeit zu finden. Mit anderen Worten: Der H6 soll nicht zu schwer sein (er wiegt laut Hersteller 1,4 kg) und trotzdem ausreichend Akku-Laufzeit bieten. Der Lithium-Polymer-Akku des H6 soll eine Laufzeit von bis zu 90 Minuten im Eco-Modus oder von bis zu 10 Minuten im Maximalmodus (420 Watt und bis zu 140 AW Saugkraft) ermöglichen. Der H6 besitzt laut Hersteller ein fünflagiges Filtersystem und einen HEPA-Filter. Damit soll der H6 bis zu 99,97 Prozent aller Partikel aufnehmen - Pollen und Staub inbegriffen.

Den H6 von Roborock gibt es mit unterschiedlichen Aufsätzen. Im Kaufpreis des Geräts ist aber nur ein Aufsatz enthalten, für die übrigen muss man extra zahlen.
Vergrößern Den H6 von Roborock gibt es mit unterschiedlichen Aufsätzen. Im Kaufpreis des Geräts ist aber nur ein Aufsatz enthalten, für die übrigen muss man extra zahlen.
© Roborock

Ein OLED-Bildschirm informiert über den ausgewählten Saugmodus, den Akkustand, die verbleibende Zeit und weitere Details. Der H6 kommt mit unterschiedlichen Ersatzteilen sowie einer Ladestation, die auch an der Wand befestigt werden kann. Im Kaufpreis ist ein Saugaufsatz enthalten, weitere gibt es optional gegen Aufpreis.

Der S6 Pure.
Vergrößern Der S6 Pure.
© Roborock

Ebenfalls neu ist der Roborock S6 Pure. Er basiert auf dem Saugroboter S6, wurde gegenüber diesem Flaggschiff aber technisch etwas abgespeckt und kostet nach UVP weniger als der S6, den Sie derzeit für 500 bis 520 Euro bekommen. So besitzt der S6 Pure weniger Absturzsensoren an der Unterseite. Das Laser-Navigationssystem des S6 Pure soll aber identisch mit dem des S6 sein. Außerdem bietet auch die Pure-Variante das vom S6 bekannte Kartierungssystem.

Preis und Verkaufsstart: Sowohl der H6 als auch der S6 Pure sind im Laufe des zweiten Quartals 2020 zu einem Preis von 399 Euro (UVP für den H6) beziehungsweise 499 Euro (UVP für den S6 Pure) erhältlich. Für den S6 beträgt die UVP zwar 599 Euro, doch der tatsächliche Preis des S6 liegt bei rund 520 Euro. Teilweise gibt es den S6 sogar schon für knapp unter 500 Euro, wie unser Preisvergleich zeigt. Insofern sparen Sie mit dem S6 Pure gegenüber dem S6 also faktisch nichts, wenn man die UVP des S6 Pure zum Vergleich mit dem Straßenpreis des S6 heranzieht. Sollte der tatsächliche Straßenpreis des S6 Pure aber ebenfalls deutlich unter der UVP von 499 Euro liegen, dann sieht die Sache natürlich wieder anders aus und der S6 Pure würde preislich als Alternative zum S6 interessanter.

Handstaubsauger im Preisvergleich

Roborock S5 Max: Saugroboter mit größerem Wassertank

Roborock S6 im Test: Smarter Saugroboter unterscheidet zwischen Räumen

Saugen und Wischen mit dem Roborock S5: Hervorragend im Test

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2481819