63052

Registry-Aufräum-Tools

05.04.2006 | 14:31 Uhr |

Die Registry ist der erste Platz, wo Sie mit der Aufräumaktion ansetzen sollten. Denn nur eine halbwegs schlanke Registrierungsdatenbank gewährleistet ein solide arbeitendes System. Doch Vorsicht: Es empfiehlt sich nur in den seltensten Fällen (und wenn Sie wirklich wissen, was Sie da tun), von Hand in der Datenbank Einträge zu verändern oder zu löschen.

CCleaner
Der CCleaner löscht alle möglichen Spuren und Reste vom PC, aus den Verlaufslisten und den temporären Ordnern. Das Registrierdatenbank-Tool korrigiert Fehler in der Registry und entfernt unter anderem nicht mehr gebrauchte Einträge wie Datei-Endungen, ActiveX Controls, ClassIDs und ProgIDs.

PC-Welt-Regchecker
Ein einfaches Registry-Tool gibt's auch aus dem PC-WELT-Praxis-Ressort. Dieses HTA-Programm (Hypertext Application) ermittelt alle Programm-Einträge im Registry-Schlüssel "Hkey_Classes_Root" und untersucht, ob die dazugehörigen Dateien noch auf der Festplatte oder im Netzwerk vorhanden sind. In einer Tabelle zeigt es alle Einträge, die auf fehlende Dateien verweisen. Kopieren Sie dazu die beiden Dateien "Reg-Checker.HTA" und "IDG.ICO" in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Ein Doppelklick auf "Reg-Checker.HTA" startet das Tool.

Firestorm
Wenn Sie eine Bezahl-Software bevorzugen, finden Sie mit Firestorm das richtige Tool: Mit Firestorm 7 tritt eine "virtuelle Putzfrau" an, um Datenmüll zu entsorgen. Der reicht von temporären Dateien über Cookies bis hin zu verwaisten Dateien oder Logs, die nicht mehr benötigt werden. Sinnvoll ist, dass dem Anwender beim ersten Start ein Tutorial angeboten wird. Vor allem Einsteiger könnten bei der Menge an Optionen sonst den Überblick verlieren.

Regshot
Wenn Sie sich etwas genauer und weniger automatisiert mit der Registry-Säuberung beschätigen wollen, bietet sich Regshot an. Die Freeware zeigt, auf welche Registry-Schlüssel gerade zugegriffen wird. Außerdem macht die englischsprachige Software Momentaufnahmen der Registry oder von Verzeichnissen. Diese lassen sich später mit dem aktuellen Zustand vergleichen. Sie müssen Regshot nicht einmal installieren, ein Doppelklick genügt - das Programm verändert daher selbst keine Registry-Einträge. Die Handhabung ist etwas umständlich, wird aber in der Datei README.TXT erklärt.

Smarty Uninstaller
Durch eine übersichtliche Bedienerführung überzeugt Smarty Uninstaller. Das Shareware-Tool untersucht ebenfalls die Registrierdatenbank und erkennt fehlerhaft installierte oder nicht korrekt deinstallierte Programme und entfernt diese auf Wunsch restlos.

Innovative System Optimizer
Fünf Funktionen für die Optimierung des Rechners liefert der Innovative System Organizer in der Platinum Edition. Unter anderem entfernt das Programm ungültige Registry-Einträge, löscht History-Listen und erleichtert die Organisation der beim Windows-Start automatisch ausgeführten Anwendungen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
63052