2446948

Recycling: Google will nachhaltiger werden

07.08.2019 | 14:21 Uhr | Denise Bergert

Google will bis 2022 nur noch Recycling-Kunststoff in seiner Hardware einsetzen und seine Versorgungskette CO2-neutral gestalten.

Google hat in dieser Woche in einem Blog-Post Nachhaltigkeitsziele für das Unternehmen formuliert. So sollen bis zum Jahr 2022 alle Produkte mit Made by Google-Branding aus Recycling-Materialen hergestellt werden. Dazu zählen unter anderem die Pixel-Smartphones, der smarte Lautsprecher Google Home oder die Streaming-Hardware Chromecast. Bereits zwei Jahre früher, im Jahr 2020, soll die Versorgungskette zu und von den Google-Kunden komplett CO2-neutral sein.

Wie genau Google diese ehrgeizigen Ziele erreichen will, führt der Konzern in seinem Blog-Post nicht aus. Stattdessen verweist das Unternehmen auf bereits erreichte Ziele. Im vergangenen Jahr hatte Google damit begonnen, seine Product Environmental Reports zu veröffentlichen. Die Berichte sollen Nutzern dabei helfen, zu verstehen, aus welchen Materialien ihre Google-Produkte gefertigt wurden und welche Wege sie zurückgelegt haben. Von 2017 bis 2018 habe Google seine CO2-Emissionen eigenen Aussagen zufolge bereits um 40 Prozent senken können. Ein Großteil der Nest-Produkte wird laut Google außerdem bereits aus Recycling-Kunststoff gefertigt. Damit hat das Unternehmen laut eigenen Angaben bereits einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit getan.

PC-WELT Marktplatz

2446948