2451351

Realme oder Xiaomi: Wettrennen um erstes 64-MP-Smartphone

27.08.2019 | 14:52 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Derzeit drängeln sich gleich zwei Hersteller darum, dass weltweite erste Smartphone mit 64-Megapixel-Kamera vorzustellen.

Die beiden chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi und Realme leisten sich gerade einen kleinen Wettbewerb darum, wer von ihnen das weltweit erste Smartphone mit einer 64-Megapixel-Kamera vorstellen wird. Bekannt ist bisher, dass Xiaomi am 29. August mit dem Redmi Note 8 ein neues Gerät vorstellen wird, in dem sich wahrscheinlich eine Kamera mit 64-Megapixel-Sensor befindet.

Jetzt preschte Realme vor und kündigte im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo an, in Kürze mit dem Realme XT ein 64-Megapixel-Smartphone präsentieren zu wollen. Insgesamt besitzt das Gerät auf der Rückseite vier Kameras, eine davon mit dem 64-MP-Sensor. Damit könnte Realme seinen Konkurrenten Xiaomi noch auf der Zielgrade schlagen.

Sowohl Realme als auch Xiaomi setzen einen von Samsung entwickelten 64-Megapixel-Sensor ein, der kürzlich vorgestellt worden war. Damals hieß es noch, dass der Chip seine Premiere in einem Xiaomi-Smartphone der Redmi-Reihe feiern soll. Die Größe der Fotos, die mit dem 64-MP-Sensor geknipst werden können, steigt auf 9.248 x 6.936 Pixel (64 MP). Damit sollen Smartphone-Fotos auch dann noch gut aussehen, wenn man sie auf einem 2,4 x 3,26 Meter großen Plakat ausdruckt. Außerdem biete der 64-MP-Sensor bessere Farb- und Belichtungsfunktionen.

Am 12. August stellte Samsung dann auch noch den Kamera-Sensor Isocell Bright HMX vor, der Aufnahmen mit 108 Megapixeln erstellt. Videos können mit bis zu 6K (6.016 x 3.384 Pixeln) mit 30 Bildern pro Sekunde gefilmt werden. Zumindest diesen 108-Megapixel-Sensor darf Xiaomi als erster Hersteller bei einem Smartphone einsetzen dürfen, hieß es zumindest bei der Ankündigung vor knapp zwei Wochen.

Die beste Handy-Kamera 2019: Der große Vergleich

PC-WELT Marktplatz

2451351