2545339

Raytracing-Version des 3DMark veröffentlicht

03.11.2020 | 15:02 Uhr | Michael Söldner

Mit dem Raytracing-Test des 3DMark lässt sich die Performance aktueller Grafikkarten in dieser Disziplin testen.

Raytracing ist in aller Munde. Die aktuellen Grafikkarten unterstützen das Feature allesamt, genauso wie die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X/S. Die korrekte Berechnung von Lichtstrahlen erlaubt realistischere Spielszenen, ist jedoch sehr anspruchsvoll für die Grafikeinheit. Umso wichtiger erscheint eine Vergleichsmöglichkeit unterschiedlicher Grafikkarten in dieser Disziplin. Hier springt Futuremark mit einer neuen Raytracing-Version seines 3DMark in die Bresche. Das Programm misst die Raytracing-Performance einer Grafikkarte und soll so den Vergleich zwischen Produkten von AMD und Nvidia ermöglichen.

Als Bundle ist der 3DMark zusammen mit dem neuen DirectX Raytracing Feature Test (DXR Test) für 24,99 Euro auf Steam zu haben. Wer das Programm vor dem 8. Januar 2019 erstanden hat, muss zudem das Addon „Port Royale“ hinzukaufen. Neben einem statischen Test, der Tiefenunschärfe per Raytracing erzeugt, gibt es auch einen interaktiven Modus, in dem der Nutzer sich im Level bewegen kann. Ein weiterer Testmodus überprüft nur die Raytracing-Leistung und deaktiviert die Rasterisierungseinheiten. Es wird spannend, wie sich die beiden Grafikkarten-Reihen von Nvidia und AMD in diesem Benchmark schlagen. Dann haben Käufer endlich einen Anhaltspunkt, wie es um die jeweilige Raytracing-Performance der gewünschten Karte bestellt ist.

 

3DMark bei Steam kaufen

PC-WELT Marktplatz

2545339