2632415

Raumfahrt: Große Wassermengen auf dem Mars gefunden

17.12.2021 | 15:48 Uhr | Michael Söldner

Im größten Canyon unseres Sonnensystems auf dem Mars befinden sich riesige Vorkommen an Wasser.

Die Menschheit bereitet sich aktuell auf ihre erste bemannte Reise zum Mars vor. Der Großteil der dafür nötigen Ressourcen muss wohl von der Erde zum roten Planeten transportiert werden. Eine neue Entdeckung könnte den Aufwand für eine solche Mission möglicherweise deutlich reduzieren: Der Mars-Orbiter TGO der ESA hat auf dem Mars ein riesiges Wasservorkommen entdeckt . Konkret befindet es sich im Canyon Valles Marineris, dem größten Canyon unseres Sonnensystems. Bislang wurde auf dem Mars meist nur Wasser in Eisform gefunden. Je größer die Entfernung zu den Polen wird, desto häufiger verdunsten die Wasservorkommen jedoch.

Gigantisches Wasservorkommen

Das nun entdeckte Meer hat in etwa die Größe der Niederlande. Ob das dort befindliche Wasservorkommen jedoch in flüssigem oder festem Zustand vorkommt, können die Sensoren der Sonde noch nicht genau erkennen. Da es sich jedoch nur einen Meter unter der Oberfläche befindet, wäre es für künftige Missionen auch nutzbar. Wieso genau an dieser Stelle so große Wasservorkommen gefunden werden konnten, bleibt unklar. Eigentlich gingen die Forscher davon aus, dass sich im Canyon nur winzige Wassermengen finden lassen.

Riesiger Canyon

Für künftige Missionen dürfte dieser Fund eine große Rolle spielen. Der Fundort, der riesige Canyon Valles Marineris, erinnert zwar an den bekannten Grand Canyon in den USA. Seine Abmessungen sind jedoch deutlich größer: Er ist ungefähr zehnmal so groß und fünfmal so tief wie sein irdisches Pendant. Der neuerliche Fund von großen Wasservorkommen abseits der Pole des Mars könnte geplante Reisen und Stationen auf den Mars deutlich vereinfachen. Schließlich ist Wasser eine Grundvoraussetzung für das (Über)Leben auf dem roten Planeten.

Mars-Besiedelung: Baumaterial aus Blut und Urin

PC-WELT Marktplatz

2632415