2505965

Rainbow Six: Grand-Larceny-Event als neuer Spielmodus

06.05.2020 | 15:27 Uhr | Michael Söldner

Mit einem zeitlich limitierten Spielmodus kommt Abwechslung in den Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege.

Spielmodi. Mit zeitlich limitierten Events sorgt Publisher Ubisoft regelmäßig für Abwechslung. Aktuell kann das Grand-Larceny-Event kostenlos gespielt werden. Bis zum 19. Mai 2020 treten darin zwei Teams aus fünf Gangstern gegeneinander an. Auf einer umgebauten Version der alten Hereford Basis stehen dabei neben der Spezialfähigkeit der jeweiligen Figuren nur Schrotflinten auf dem Programm. Diese wurden im Gegenzug mit mehr Schaden versehen und auch die Zerstörbarkeit der Level hat deutlich zugelegt. Dadurch können die auf der Karte verteilten Tresore, die von den Angreifern heimlich geöffnet werden sollen, mit wenigen Schüssen eine Etage nach unten fallen. Dies sorgt für neue strategische Möglichkeiten und endet allzu oft im Chaos.

Im Grand-Larceny-Event stehen fast alle Operatoren aus dem Hauptspiel zur Verfügung. Die Vorbereitungsphase, in der die Räumlichkeiten verstärkt bzw. auskundschaftet werden können, fällt weg. Dadurch spielt sich der neue Modus im Vergleich zum sonst allzu taktischen Vorgehen in Rainbow Six: Siege deutlich schneller. Gleichzeitig zum Event bietet Ubisoft auf wieder neue Lostüten an, in denen sich Skins für Operatoren im Stil eines Gangsterfilms verstecken. Dazu kommen Waffenskins und ein Anhänger. Ein Paket lässt sich freispielen, die anderen können wahlweise für 300 R6 Credits oder 12.500 Ingame-Punkte erstanden werden. Leider lässt sich vor dem Kauf nicht absehen, welches Item im Paket wartet. Dadurch wird die Freischaltung zum Glücksspiel.

Rainbow Six Siege: Mehr aktive Spieler als je zuvor

PC-WELT Marktplatz

2505965