2608610

RTX 3080 Ti: Tatsächlich mit 20 GB RAM geplant

01.09.2021 | 15:49 Uhr | Michael Söldner

Die RTX 3080 Ti von Nvidia sollte wohl tatsächlich mit 20 statt 12 GB Videospeicher in den Handel kommen.

Schon lange vor der ersten Präsentation der Nvidia RTX 3080 Ti im Juli 2021 gab es Gerüchte um die Speicherkonfiguration. Viele Leaker und Insider rechneten damit, dass Nvidia der neuen Grafikkarte 20 GB VRAM spendieren würde. Auch Einträge in der Datenbank der Eurasian Economic Commission (EEC) deuteten auf diese Konfiguration hin. Letztlich kam die RTX 3080 Ti dann doch „nur“ mit 12 GB GDDR6X-Speicher in den Handel. Dennoch sollten die Leaker letztlich Recht behalten: Fotos eines russischen Lesers von Videocardz.com zeigen Aufkleber und Verpackungen von Nividias Boardpartner Gigabyte. Darauf sind Produkte der Aourus-Extreme-Reihe zu sehen. Konkret ist ein Aufkleber mit der Bezeichnung „GV-N308TAORUS X-20GD“ darunter. Dieser soll zu einer RTX 3080 Ti Xtreme gehören, die laut Sticker mit 20 GB VRAM ausgestattet ist.

Offenbar hatte Nvidia also tatsächlich geplant, die RTX 3080 Ti mit 20 GB Videospeicher auszuliefern. Warum genau Nvidia in letzter Minute die Pläne für die RAM-Ausstattung der Karte geändert hat, bleibt offen. Für Käufer der Karte bedeuten die 12 GB VRAM dennoch nicht nur Nachteile. So dürfte die Reduzierung von 20 auf 12 GB die Produktion deutlich günstiger machen, dadurch kann die Karte letztlich preiswerter angeboten werden. Zudem profitieren die 12GB-Karten von einer schnelleren Speicheranbindung mit einem 384 Bit breiten Bus. Hätte Nvidia tatsächlich 20 GB VRAM auf der RTX 3080 Ti verbaut, so würde die Speicheranbindung mit 320 Bit deutlich schmaler ausfallen. Käufer profitieren auf diese Weise von einer höheren Performance. Nur in Fällen, wo der geringere Grafikspeicher einen Flaschenhals darstellt, wären Käufer mit 20 GB VRAM besser bedient gewesen.

RTX 3080 Ti: Performance und Mining-Leistung

PC-WELT Marktplatz

2608610