2526466

RTX 3000: Neue GeForce-Karten mit mehr Arbeitsspeicher

10.08.2020 | 15:44 Uhr | Michael Söldner

Die neuen GeForce-Karten von Nvidia werden voraussichtlich mit deutlich mehr Arbeitsspeicher angeboten.

Voraussichtlich im September kommen die neuen Ampere-Grafikkarten von Nvidia für Spieler in den Handel. Die neue RTX-3000-Reihe kann dabei voraussichtlich auf mehr Arbeitsspeicher zurückgreifen als die Karten der aktuellen Generation. Darauf deutet zumindest eine Liste mit Board-IDs hin, die vom Handel für noch nicht finale Produkte verwendet werden. Demnach soll die RTX 3080 Ti bzw. RTX 3090 über bis zu 24 GB RAM verfügen, der über ein 384 Bit breites Interface angebunden ist. Die kleinere RTX 3080 kann voraussichtlich 10 GB Arbeitsspeicher ansteuern, der mit 320 Bit angebunden ist. Beim Vorgängermodell RTX 2080 Super sind 8 GB und 256 Bit das Maximum. In der ersten Oktoberhälfte könnte auch ein Modell der 3080-Karte mit 20 GB RAM in den Handel kommen. 

Nachfolger der RTX 2070 Super wird voraussichtlich die RTX 3070, die laut Liste über 8 GB RAM und ein 256 Bit breites Speicherinterface verfügt. Hier ergeben sich entsprechend kaum Verbesserungen im Vergleich zur Vorgängergeneration. Nvidia hat aber auch eine RTX 3070 mit 16 GB RAM in Arbeit, die wohl später erscheinen wird. Mit der RTX 3060 hat der Hersteller auch ein noch kleineres Modell im Angebot, welches wohl deutlich später folgen wird. Hier liegt der maximale RAM-Ausbau weiterhin bei 8 GB. AMD will voraussichtlich im Oktober oder November mit seinen neuen Karten nachziehen.

Grafikkarten-Vergleich 2020: Die besten Gamer-GPUs im Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2526466