94302

RAM-Preise weiter unter Druck

27.06.2001 | 14:34 Uhr |

Und ewig grüßt das Murmeltier... Seit Wochen fallen die RAM-Preise und ein Ende scheint nicht in Sicht zu sein. Sollte das Tempo des Preisverfalls weiter derart anhalten, wird schon in den nächsten Tagen die 500-Punkte-Linie durchbrochen sein. Auch die CPU-Preise haben leicht nachgegeben.

Und ewig grüßt das Murmeltier... Seit Wochen fallen die RAM-Preise und ein Ende scheint nicht in Sicht zu sein. Sollte das Tempo des Preisverfalls weiter derart anhalten, wird schon in den nächsten Tagen die 500-Punkte-Linie durchbrochen sein. Auch die CPU-Preise haben leicht nachgegeben.

Der RAM-Index vom 27. Juni beträgt 515 Punkte. Der PC-WELT-RAX (RAM-Index) spiegelt die Preisentwicklung bei SDRAMs wider. Der Index notierte um 18 Punkte unter dem Stand von Dienstag. Detaillierte Informationen zu den Preisen von SDRAM-Modulen finden Sie in unserem RAM-Index .

Der CPU-Index vom 27. Juni beträgt 317 Punkte. Der PC-WELT-CPX (CPU-Index) spiegelt die Preisentwicklung der Intel- und AMD-CPUs wider. Der Index ist im Vergleich zu Dienstag um vier Punkte gesunken. Detaillierte Informationen zu den aktuellen Prozessor-Preisen finden Sie in unserem CPU-Index .

Die PC-Welt recherchiert jeden Werktag für Sie die aktuellen CPU- und RAM-Preise. Dazu werden von zehn Online-Versendern die tagesaktuellen Preise ermittelt und für Sie aufbereitet. Wir informieren Sie sowohl über die günstigsten Anbieter, als auch über die aktuelle Preisentwicklung, aus der Sie eine Tendenz ablesen können.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
94302