11616

Prozessor: Dual Quad Core

05.03.2007 | 06:06 Uhr | Michael Schmelzle

Zwei Server-Prozessoren des Typs Intel Xeon DP 5355 zum Stückpreis von 1::200 Euro gehen auch bei rechenintensiven Profi-Programmen nicht in die Knie. Die Vier-Kern-CPUs arbeiten mit einem Prozessortakt von 2,67 GHz und greifen auf jeweils 8 MB L2-Cache zurück. Der Systemtakt des Intel Xeon 5355 beträgt 333 (effektiv 1::333) MHz. Damit erreicht die Datenkapazität, die jeder der beiden Prozessoren pro Sekunde mit dem System austauschen kann, bis zu 1::0,5 GB. Der Xeon DP 5355 unterstützt FB-DIMM-Speicher der DDR2-Spezifikationen PC533 und PC667.

Das Prozessor-Duo basiert auf Intels rechenstarker :760/:Core-Architektur , die sich dank 65-Nanometer-Fertigung und ausgeklügelter Stromspartechniken durch einen genügsamen Energieverbrauch auszeichnet: Unter anderem kann der Vier-Kern-Prozessor inaktive Teile in jedem Rechenkern abschalten (Intelligent Power Capability), jeden Kern unabhängig voneinander in den Strom sparenden Bereitschaftszustand versetzen (Enhanced Halt State) und jedem Rechenkern die Taktfrequenz und Kernspannung zuweisen, die für die aktuell benötigte Rechenleistung notwendig ist (Enhanced Intel Speedstep). Dank dieser Stromspartricks liegt die Thermal Design Power (TDP) des Quad-Cores bei lediglich 1::20 Watt - sensationell niedrig im Vergleich zu einer Ein-Kern-CPU wie beispielsweise dem Pentium 4 670 ( Test ), der mit 1::1::5 Watt fast genauso viel Energie verbrät.

Mehr Möglichkeiten: Der Xeon DP 5355 unterstützt die Virtualisierungs-Technik Vanderpool sowie 32-und 64-Bit-Betriebssysteme - interessant für Nutzer, die beispielsweise virtuelle Server mit unterschiedlichen Betriebssystemen einrichten möchten. Mit einem Acht-Kern-System lässt sich da so einiges realisieren. Welche Erfahrungen wir beim Experimentieren mit Virtualisierungs-Software wie Xen und VM-Ware gemacht haben, erfahren Sie in Kürze in einem weiteren Artikel, der die Leistungsfähigkeit der Höllenmaschine II beleuchtet.

PC-WELT Marktplatz

11616