2476976

Prototyp: Nintendo Playstation wird im Februar versteigert

18.12.2019 | 16:42 Uhr | Michael Söldner

Der einmalige Prototyp einer Konsole von Sony und Nintendo soll Anfang 2020 versteigert werden.

Nintendo Playstation? Sony und Nintendo standen tatsächlich einmal kurz davor, gemeinsam an einer neuen Konsole zu arbeiten. Das Ergebnis tauchte erst Jahre später als Prototyp auf, dieser soll im Februar 2020 über Heritage Auctions versteigert werden . Die von Terry Diebold im Jahr 2009 erstandene Konsole stammte aus dem Besitz eines ehemaligen Sony-Mitarbeiters und wurde von Diebold auf vielen Messen für Retro-Gaming präsentiert. Die Reisekosten seien nun aber so groß geworden, dass sich ein Verkauf der Konsole aufzwingt.

Bei der Nintendo Playstation handelt es sich um eine SNES-Konsole, die neben dem Modulschacht für Spiele auch über ein CD-Laufwerk verfügt. Die Hardware war das Ergebnis einer beginnenden Partnerschaft zwischen Sony und Nintendo, die jedoch von Sony für eine Kooperation mit Philips aufgegeben wurde: Das Ergebnis war die erste Playstation. Über den erzielbaren Preis kann nur spekuliert werden. Heritage Auctions ist sich aber sicher, dass sich ein Käufer finden wird, gerade weil es weltweit nur ein Exemplar der Retro-Konsole gibt. Ein norwegischer Kunde bot Diebold schon 1,2 Millionen US-Dollar an, dies lehnte der aktuelle Besitzer aber ab. Auch an einer Weitergabe der Konsole an ein Museum hat der derzeitige Besitzer wenig Interesse. Stattdessen sollen die Einnahmen die bislang aufgelaufenen Reisekosten wieder einspielen.

Sony stellt Playstation Classic vor - neue Mini-Konsole

PC-WELT Marktplatz

2476976