2468540

Project xCloud: Microsofts Spiele-Streaming-Dienst startet 2020

15.11.2019 | 11:01 Uhr | René Resch

Microsofts Spiele-Streaming-Dienst Project xCloud soll ab 2020 auch in Deutschland starten. Der Dienst unterstützt auch Windows-10-PCs.

Microsoft hat auf der Hausmesse X019 in London seine weiteren Cloud-Gaming-Pläne vorgestellt. Mit dem Project xCloud möchte der Redmonder Konzern dabei eine Konkurrenz zu Google Stadia auf den Markt bringen. Dazu soll xCloud deutlich umfangreicher werden.

Ein Beta-Programm zu Project xCloud gab es dazu bereits in den USA, Großbritannien und Südkorea. Anfang 2020 soll xCloud dann auch als Preview-Version in Westeuropa inklusive Deutschland starten und in absehbarer Zeit auch über den Xbox Game Pass verfügbar sein. Im Laufe des Jahres 2020 sollen Windows-10-PCs als kompatible Plattform hinzukommen. Weiterhin gab Microsoft bekannt, dass es auch Controller von anderen Herstellern unterstützen werde; genannt wurden dabei der Dual Shock 4 von Sony und Hardware des Zubehörherstellers Razer.

50 neue Spiele verfügbar

Von der Konkurrenz abheben möchte sich Microsoft dabei durch ein großes Portfolio an Spielen. Bisher konnten Spieler aus der Beta nur auf vier Titel zugreifen: Halo 5, Killer Instinct, Sea of Thieves und Gears 5. Nun sind jedoch bereits rund 50 Spiele verfügbar, darunter Titel wie Shadow of the Tomb Raider, Forza Horizon 4, Hitman, Tekken 7, Devil May Cry 5 oder Soul Calibur 6. Zudem haben bereits große Publisher wie Bandai Namco, Capcom, Sega, Square Enix, EA, Take-Two oder Codemasters ihre Zusammenarbeit mit Project xCloud angekündigt.

Ein genaues Veröffentlichungs-Datum für den Start des Cloud-Streaming-Dienst in Deutschland nannte Microsoft noch nicht.

PC-WELT Marktplatz

2468540