2570873

Probleme beim Download von iOS-Apps auf M1-Macs

26.02.2021 | 16:01 Uhr | Michael Söldner

Beim Download von iOS-Anwendungen auf einen M1-Mac kommt es derzeit zu Problemen, die Apple erst beheben muss.

Wer einen Mac mit M1-Chip nutzt, kann darauf beliebige Apps für iOS installieren und ohne Zusatzsoftware nutzen. Durch den Umstieg auf eigens entwickelte Prozessoren auf ARM-Basis können Entwickler entscheiden, ob sie ihre App nur für iPhone und iPad oder aber auch für die neuen Macs mit M1-Chip anbieten wollen. Aktuell scheint es jedoch  Probleme bei einigen Nutzern  zu geben, wenn sie sich iOS-Apps auf ihren M1-Mac herunterladen wollen. Das Sideloading ungeprüfter Apps hat Apple erst kürzlich deaktiviert, die Nutzung von herkömmlichen Apps aus dem Mac App Store sollte aber weiterhin funktionieren. Durch einen Fehler lassen sich bei einigen Anwendern iOS-Apps aber derzeit nicht auf ihrem M1-Mac installieren. Nach dem Klick auf den Download-Button springt der Store wieder zurück und zeigt erneut die Schaltfläche zum Herunterladen an.

Der Apple-Support sei bereits über das Problem informiert worden. Der Konzern habe den Fehler noch nicht gefunden, werde jedoch versuchen, das Problem in maximal drei Tagen zu beheben. Über die Gründe des Problems kann aktuell nur spekuliert werden. Offenbar arbeitet der Download der iOS-Anwendungen auf dem Mac fehlerhaft. Grundsätzlich funktionierte das Herunterladen von Apps für iPhone und iPad vor wenigen Tagen noch problemlos. Bleibt zu hoffen, dass Apple die Ursache schnell finden und beheben kann.

Macbook Air: Wie Apple bei der M1-Chip-Leistung übertreibt  

PC-WELT Marktplatz

2570873