19428

Private Versuchskaninchen

22.05.2003 | 12:21 Uhr |

Pure Phantasie? Nicht ganz. In Teilen gibt es das schon. Steve Mann, Professor an der Universität von Toronto, zeichnet seit den 70er Jahren kontinuierlich sein Leben mit einer am Körper getragenen Kamera und Sensoren auf. Der selbsternannte "Cyborg" nennt dieses Experiment "existenzielle Technologie" und "die Metaphysik des freien Willens". Bislang konnte er schon 20 bis 30 Mitmenschen überzeugen, es ihm gleichzutun.

Gordon Bell, einer der Pioniere der IT und des Mini-Computers und jetziger Mitarbeiter bei Microsoft, scannt alle seine Briefe ein, nimmt seine Unterhaltungen auf, speichert jede Website, auf die er jemals surfte, und jede E-Mail, die er verschickt und empfangen hat in einer elektronischen "Lagerhalle", die er MyLifeBits nennt ( wir berichteten ).

PC-WELT Marktplatz

19428