150922

Lidl-PC: Weitere Infos & Preis

20.02.2006 | 14:08 Uhr | Panagiotis Kolokythas

WLAN, Bluetooth, Maus und Fernbedienung: Sie alle nehmen jeweils einen USB-Anschluss in Beschlag.

Bei der Radeon X1600pro handelt es sich um eine Mittelklasse-Grafikkarte. Zum Reinschnuppern in aktuelle Spiele ist sie bestens geeignet (niedrige Qualität oder niedrige Auflösung).

Als Betriebssystem kommt Windows Media Center Edition 2005 zum Einsatz. Hinzu kommen Microsoft Works Suite 2006, Nero 6 (OEM), Powerdvd, Divx Codec, eine VoIP-Software mit 200 Freiminuten für Anrufe ins Festnetz (Headset wird mitgeliefert), ein 2006er-Telefonbuch, WISO - Mein Geld und das Spiel Age of Mythology.

Der Rechner wird für 999 Euro erhältlich sein. Im Preis enthalten sind 36 Monate Garantie inklusive Vor-Ort-Service.

Vom Preis her tritt der neue Lidl-PC in Konkurrenz mit dem Deutschland PC VII von Fujitsu-Siemens, der ab dem 6. März ebenfalls für 999 Euro erhältlich sein wird. Im Gegensatz zum Lidl-Rechner werkelt im neuen Deutschland-PC eine Dual-Core-CPU. Weitere Infos zum Deutschland-PC finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht .

Lidl wird in Filialen, in denen der Rechner nicht erhältlich ist, ein Notebook anbieten. Weitere Details zu dem Notebook finden Sie auf der folgenden Seite.

PC-WELT Marktplatz

150922