65458

Praktisch: Die "Snapshot"-Funktion

12.12.2005 | 15:58 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Eine wichtige Funktion von "Groupbar" ist die "Snapshot"-Funktion. Dadurch merkt sich das Tool die gerade geöffneten Fenster inklusive deren Inhalt und kann diese bei Bedarf wiederherstellen.

Beispiel:

Sie haben das Fenster des Internet Explorers und schauen sich gerade www.pcwelt.de an. Zusätzlich haben Sie auch noch ein Notepad-Fenster geöffnet, in dem Sie sich Notizen machen. Beide Anwendungen können Sie in Groupbar zu einer Gruppe zusammenfassen. Anschließend klicken Sie mittels der rechten Maustaste auf den farbigen Rahmen der Gruppe und wählen "Capture as Snapshot" aus. Vorausgesetzt die Textdatei in Notepad wurde schon gespeichert und hat einen txt-Dateinamen erhalten, merkt sich Groupbar sowohl den Inhalt von Notepad als auch den Inhalt des Internet Explorers. (Hinweis: Die Text-Datei muss im Verzeichnis "Eigene Dateien" liegen, damit das funktioniert.)

Wenn nun beide Applikationen beendet werden, dann hat Groupbar den Snapshot gespeichert. Wenn Sie jetzt in Groupbar auf den Button "List" drücken (neben/unter Start), wird in der Liste der gespeicherte Snapshot in einer Vorschau angezeigt.

Mit "Restore" werden nun beide Applikationen geöffnet und der beim der Erstellung des Snapshots eingeblendete Inhalt angezeigt.

Im "Snapshot List"-Fenster werden alle Snapshots untereinander angezeigt. Wenn Sie einen auswählen, dann erscheint darunter eine vergrößerte Vorschau des Snapshots. Direkt darunter werden die im Snapshot gespeicherten Anwendungen aufgelistet. Über "Edit" können Sie detailliert nachsehen, welche Anwendung (Application) mit welchem Dokument (Document) gespeichert wurde. Im Falle eines Browsers steht bei Document die URL.

PC-WELT Marktplatz

65458