2505133

Powertoys für Windows 10 jetzt mit Auto-Update-Funktion

04.05.2020 | 11:37 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Powertoys 0.17 für Windows 10 stehen zum Download bereit. Neu ist die Auto-Update-Funktion. Es gibt zudem Fehlerkorrekturen.

Die Powertoys 0.17 für Windows 10 stehen zur Installation bereit. Powertoys 0.17 bringt aber keine neuen Tools, sondern dient der Verbesserung der Stabilität und der Update-Fähigkeit dieser Tool-Sammlung. Außerdem beseitigten die Entwickler einige Fehler der Vorgängerversion.

So haben die Entwickler den Code für die Auto-Update-Funktion mit Version 0.17 integriert. Diese Auto-Update-Funktion können Sie frühestens mit dem Erscheinen von Powertoys 0.18 ausprobieren.

Zudem ist nun eine Telemetriefunktion integriert. Damit wollen die Entwickler erkennen können, welche Arbeiten bei den Powertoys besonders wichtig sind und diese priorisieren. Konkreter Anlass hierfür waren Probleme mit dem Powertoys-Tool Fancyzone. Mit Hilfe von Telemetrie hatten die Entwickler herausgefunden, wie viele Nutzer von diesem Problem betroffen waren und hatten danach die Arbeit an der diesbezüglichen Problemlösung priorisiert.

Sie finden das Changelog zu Powertoys 0.17 hier. Eine noch erheblich detailliertere Liste der behobenen Fehler und Neuerungen können Sie außerdem hier nachlesen.

Wir stellen die einzelnen Powertoys für Windows 10 in diesen Meldungen genauer vor:

Neue Microsoft Powertoys erleichtern Win-10-Nutzung

Powerlauncher: Neues gratis Powertoys-Tool für Windows 10

Powertoys für Windows 10: Microsoft bringt vier neue Tools

Powertoys für Windows 10: Comeback für Microsofts legendäre Tool-Sammlung

Für Anwender von Windows 95, Windows 98 (SE), Windows ME und auch noch von Windows XP waren die Powertoys wertvolle Werkzeuge für die Arbeit mit dem Windows-Betriebssystem. Zu den bekanntesten Anwendungen aus dieser Tool-Sammlung gehörte Tweak UI, mit dem Sie die Windows-Registry über ein übersichtliches grafisches Frontend bearbeiten konnten.

Die originalen Powertoys für Windows 95 bis XP waren "closed source" und somit proprietäre Software von Microsoft. Die jetzt auf Github veröffentlichten Powertoys für Windows 10 sind dagegen Open Source. Mit den neuen Powertoys soll der Anwender effizienter mit der Windows-Shell arbeiten und Windows 10 besser an seine individuellen Arbeitsabläufe anpassen können.

PC-WELT Marktplatz

2505133