2683270

Post: Viele Beschwerden wegen verlorener oder verspäteter Briefe – der Grund

19.09.2022 | 10:00 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ungewöhnlich viele Menschen beschweren sich in diesem Sommer über verlorene oder verspätete Briefe. Das ist der Grund.

Die Bundesnetzagentur hat im Sommer 2022 eine große Zahl von Beschwerden über die Brief- und Paketzustellung erhalten. Das berichtet unter anderem die Tagesschau, von der Bundesnetzagentur selbst liegt noch keine diesbezügliche Meldung vor.

Demnach gingen im Juli und August 2022 6500 Beschwerden über die Deutsche Post bei der Bundesnetzagentur ein. Zum Vergleich: In den sechs Monaten des ersten Halbjahrs 2022 gab es insgesamt 8900 Beschwerden über die Post und im gesamten Jahr 2021 waren es 15.100 Beschwerden. Somit kann man für Juli und August 2022 einen deutlichen Anstieg der Beschwerdezahlen feststellen.

In den Beschwerden steht, dass Briefe und Pakete entweder gar nicht oder nur verzögert eingetroffen seien. Auch von Fehleinwürfen ist die Rede: Der Brief landete also zunächst im falschen Briefkasten und erreichte erst später seinen richtigen Adressaten. Viele der Beschwerden stammen aus den Großstädten Berlin, Nürnberg und München, aber auch aus Kleinstädten beschweren sich Menschen.  Die Bundesnetzagentur hat 14 anlassbezogene Prüfungen eingeleitet und die Deutsche Post DHL aufgefordert, die Mängel zu beseitigen.

Interessant sei, wie die Zeit betont , dass in diesem Sommer viele Beschwerden die Briefzustellung betreffen würde. Normalerweise würden die meisten Beschwerden sonst die Paketzustellung betreffen.

Rund eine Milliarde Briefsendungen werden jeden Monat in Deutschland zugestellt.

Das sagt die Post

Die Deutsche Post erklärt die hohe Zahl an Beschwerden mit krankheitsbedingten Ausfällen (Covid-19), Sommerurlaub und Fachkräftemangel. Die Deutsche Post betont, dass sich die Lage mittlerweile aber wieder stabilisiert habe. Dem widerspricht allerdings die Bundesnetzagentur mit der Aussage, dass auch im September noch viele Beschwerden eingehen würden. Die zahlreichen Beschwerden betreffen aber keineswegs nur die Post/DHL, sondern auch andere Post- und Paketdienste. Die Post steht allerdings im Fokus, weil sie Marktführer ist.

PC-WELT Marktplatz

2683270