2461755

Porsche und Boeing entwickeln Luxus-Flugtaxi

14.10.2019 | 10:05 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Porsche und Boeing wollen gemeinsam Luxus-Flugtaxis entwickeln. Wer es sich leisten kann, soll damit über den Großstadtstau hinwegfliegen.

Der Sportwagenhersteller Porsche und der Flugzeugproduzent Boeing haben eine Absichtserklärung dazu unterzeichnet, gemeinsam den Markt für Premium Urban Air Mobility (UAM) zu erschließen - allerdings nicht für den Massenmarkt, sondern nur für eine exklusive Zielgruppe.

Porsche begründet diese Kooperation damit, dass sich das Unternehmen vom Sportwagenhersteller zu einer Marke für „Premium-Mobilität“ wandeln würde. „Und das kann langfristig auch die dritte Dimension umfassen“, glaubt Porsche. Deshalb wollen Porsche und Boeing die Stärken ihrer jeweiligen Unternehmen zusammenbringen, „um ein potenziell wichtiges Marktsegment der Zukunft anzugehen.“

Im Rahmen der Zusammenarbeit befasst sich ein internationales Team beider Unternehmen mit den verschiedenen Aspekten von Urban Air Mobility. Dazu gehört es, das Potenzial des Marktes für Premium-Produkte zu analysieren und mögliche Anwendungsbereiche zu ermitteln.

Boeing, Porsche und Aurora Flight Sciences, eine Tochtergesellschaft von Boeing, entwickeln zudem ein Konzept für ein vollständig elektrisches Fluggerät, das senkrecht starten und landen kann. Ingenieure beider Unternehmen sowie der Porsche-Töchter Porsche Engineering Services GmbH und Studio F.A. Porsche arbeiten an der Umsetzung und dem Test des Prototyps.

Urbane Fluggeräte sollen „Personen weitaus schneller und effizienter befördern als herkömmliche Transportmittel. Weitere Vorteile sind die vergleichsweise geringen Kosten und höhere Flexibilität“, glauben beide Unternehmen.

Flug-Taxi: Airbus zeigt City Airbus in Ingolstadt

Seabubble: Paris testet "fliegendes Taxi"

Lilium Jet: Bayerisches Lufttaxi hebt erfolgreich ab

Bosch entwickelt Sensorbox für Flugtaxis

Volocopter: Deutsches Lufttaxi fliegt erfolgreich über Dubai

PC-WELT Marktplatz

2461755