2448813

Plex: Desktop-App für Windows und macOS

16.08.2019 | 11:49 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Plex ist die neue Desktop-App für Windows und macOS und bietet zahlreiche neue Funktionen. Darunter die "Download"-Unterstützung.

Plex ist in einer neuen Desktop-App-Variante für Windows und macOS erhältlich. Bisher mussten Plex-Nutzer die Web-Oberfläche, den Plex Media Player oder die Apps für Android oder iOS verwenden, um auf ihre Multimedia-Dateien zuzugreifen. Die neue Desktop-App, die einfach nur den Namen Plex trägt, erlaubt einen komfortableren Zugang und bietet unter Windows und macOS einige bisher noch nicht verfügbaren Funktionen. Plex ersetzt unter Windows und macOS damit vollständig den Plex Media Player, der aber noch bis Ende Januar 2020 verfügbar bleibt - dazu weiter unten mehr.

Zu den Neuerungen in Plex zählt die Offline-Funktion: Über die Desktop-App Plex können per Download-Button die gewünschten Inhalte direkt vom verwendeten Plex-Server (etwa einer Nvidia Shield)  auf das verwendete Gerät heruntergeladen werden. In den mobilen Plex-Apps gab es hierfür bisher den "Synchronisieren"-Button, der bei der Desktop-App nun zum "Download"-Button wird. Damit können Inhalte am PC oder Mac ohne bestehende Internetverbindung angeschaut werden. Die Entwickler versprechen besonders schneller und komfortable Downloads, wollen die Download-Funktion aber in naher Zukunft weiter verbessern - auch bei den mobilen Plex-Apps.

Lesetipp: Mit Plex Filme, Musik und Fotos im ganzen Haus streamen

Was die Download-Funktion angeht, gibt es aber auch eine Einschränkung. Wie bei den bereits existierenden iOS- und Android-Apps kann die Download-Funktion auf dem Desktop nur von Inhabern eines kostenpflichtigen Plex-Pass-Abos verwendet werden. Die meisten anderen Funktionen sind aber auch für Nutzer der Gratis-Variante von Plex verfügbar.

Die Entwickler weisen auch darauf hin, dass unter Windows die neue Plex Desktop-App die bisher im Microsoft Store verfügbare Plex-App ersetzt. Letztere sei ohnehin nicht mehr optimal und ursprünglich entwickelt worden, um eine App für den gleichzeitigen Einsatz unter Windows und Windows Phone anbieten zu können. Nach dem Ende von Windows Phone ist aber die Beschränkung auf die Metro-Oberfläche von Windows nicht mehr notwendig. Das spart letztendlich auch Entwickler-Ressourcen. "Die neue Desktop-App, die sie (die Metro-App) ersetzt, bietet einen besseren Player, unterstützt alle modernen Funktionen und bietet endlich einen echten Ersatz für Sync", so die Entwickler.

Support für Plex Media Player endet am 30. Januar 2020

Die Entwickler weisen auch darauf hin, dass es mit der Desktop-App für Plex (unter Windows und macOS) keine TV-Oberfläche mehr geben wird und damit auch die Unterstützung für HTPCs endet. Damit, so die Entwickler, ende auch eine Ära in der Geschichte von Plex. Bekräftigt werde diese Entscheidung auch durch die Auswertung der Nutzungsart der Plex-Apps.

Wer Plex auf seinem TV-Gerät nutzen möchte, dem empfehlen die Entwickler entweder einen Smart-TV mit Plex-App oder ein Android-TV-Gerät oder Apple TV. Auf diesen Plattformen gäbe es in Verbindung mit der Fernbedienung das beste Plex-Erlebnis am Fernseher. Wer dennoch den TV-Modus von Plex am PC oder Mac verwenden möchte, der kann noch bis zum 30. Januar 2020 den Plex Media Player hier herunterladen.

Und was ist mit Linux? Die Entwickler wollen sich derzeit auf die Entwicklung der Desktop-Apps für Windows und macOS konzentrieren. Eine Linux-Variante sei denkbar, dazu gibt es aber jetzt noch keine verbindliche Aussage.

Download: Plex für Windows und macOS

PC-WELT Marktplatz

2448813