2445256

Playstation 4: Sony knackt 100-Millionen-Marke

30.07.2019 | 16:09 Uhr | Michael Söldner

Sony konnte in den vergangenen fünf Jahren 100 Millionen PS4-Konsolen verkaufen, ein Rekord bei Heimkonsolen!

Sonys Playstation-Sparte meldet das Durchbrechen der 100-Millionen-Marke für die aktuelle Konsole Playstation 4. Im zweiten Quartal wurden 3,2 Millionen PS4-Konsolen verkauft. Zwar verlangsame sich der Verkauf der Plattform, dennoch habe noch keine Heimkonsole so schnell die 100-Millionen-Marke erreicht. Nicht einmal die erfolgreiche Playstation 2 oder die Wii von Nintendo konnten diesen Meilenstein so schnell erreichen. Sony benötigte mit der PS4 hierfür nur fünf Jahre und sieben Monate. Die 50-Millionen-Marke wurde sogar schon nach drei Jahren erreicht.

Die Abverkäufe der PS4 blieben über die Jahre hinweg relativ stabil. 2017 verkaufte Sony 19 Millionen Exemplare der Konsole, im vergangenen Jahr waren es 17,8 Millionen Konsolen. Auch bei den digitalen Spielen kann Sony auf einen Erfolg zurückblicken: Mittlerweile kaufen über 50 Prozent der Spieler ihre neuen Games digital. Für 2020 wird die Nachfolgekonsole PS5 erwartet. Diese soll 8K-Grafik, 3D-Audio, eine SSD als Datenspeicher und Abwärktskompatibilität mit PS4-Spielen bieten. Als Prozessor kommt voraussichtlich ein Chip von AMD mit acht Kernen zum Einsatz. Neben digitalen Spielen sollen sich auch Spiele auf Disk nutzen lassen. Auch Microsoft will Ende 2020 eine neue Xbox in den Handel bringen, die sich in Sachen Rechenleistung aber kaum von der PS5 unterscheiden dürfte.

Patent: PS5 soll abwärtskompatibel werden

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2445256