75728

Pentium-4-Mobile im April an den Start

06.02.2002 | 11:34 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Pentium-4 Mobile kommt im April. Er wird wie die neuen Pentium 4 für den Desktop-Einsatz in der 0,13-Mikron-Technologie gefertigt. Zum Verkaufsstart wird Intel mobile Prozessoren mit 1,70, 1,60, 1,50 und 1,40 Gigahertz vorstellen, kurz danach soll eine stärkere CPU mit 1,8 Gigahertz als Spitzen-Modell für das zweite und dritte Quartal erscheinen. Bis zum Jahresende 2002 will der Chip-Gigant die Taktrate auf zwei Gigahertz steigern.

Die Pentium-4-Mobile-CPUs nutzen den i845MP/MZ-Chipsatz. Derzeit gibt es noch keine Informationen zu den Preisen der neuen Boliden für den Notebook-Einsatz. Aber um Schnäppchen-Preise wird es sich sicher nicht handeln, Intel zielt mit den neuen CPUs auf den High-End-Markt.

Der Verkaufsstart der mobilen Pentium-4-Prozessoren bedeutet noch nicht das automatische Ende der Pentium-3-Mobile-Produktion. Beide Produktreihen sollen "The Inquirer" zufolge im Jahr 2002 nebeneinander laufen.

Intel wird somit für den Einsatz in Notebooks in diesem Jahr folgende Prozessoren im Angebot haben: Pentium 4, Pentium 3, Celeron, teilweise als stromsparende "low voltage (LV)" beziehungsweise "ultra low voltage (ULV)"-Versionen. Daneben verbauen viele PC-Hersteller Desktop-CPUs in ihre Notebooks. Die relativ niedrige Hitzebelastung der preiswerteren Desktop-Pentium-4-Prozessoren macht das möglich und sorgt so für Konkurrenz im eigenen Haus. Die herkömmlichen CPUs könnten nämlich ihren mobilen Brüdern durchaus Konkurrenz machen.

PC-WELT Marktplatz

75728