2480876

Pentagon soll über ein UFO-Video verfügen

15.01.2020 | 14:57 Uhr | Michael Söldner

Im Jahr 2004 soll es auf dem Flugzeugträger USS Nimitz zu einer angeblichen UFO-Sichtung gekommen sein.

Nach Angaben der Navy soll das US-Verteidigungsministerium über geheime Dokumente und ein Video eines berühmt gewordenen UFO-Vorfalls verfügen. Die betreffenden Daten stammen aus einer Sichtung aus dem Jahr 2004. In diesem Jahr wurde vom Flugzeugträger USS Nimitz aus ein unbekanntes Flugobjekt ausgemacht. In den Jahren 2017 und 2018 schafften es drei Videos, die von Kampfflugzeugen aus aufgenommen wurden, in die Schlagzeilen. Im vergangenen Jahr bestätigte die Navy die Existenz der Videos, die ein unbekanntes Flugobjekt zeigen könnten.

Im Rahmen einer Anfrage durch den Forscher Christian Lambright bestätigte die Navy nun die Existenz von Dokumenten , die als streng geheim eingestuft wurden. Eine Freigabe der Dokumente würde nach Ansicht der Behörden jedoch eine Bedrohung für die nationale Sicherheit in den USA bedeuten. Das Verteidigungsministerium bestätigte gegenüber Motherboard, dass ein Video der Sichtung existiert. Da die internen Untersuchungen aber noch laufen würde, sei eine öffentliche Diskussion nicht möglich. Bestätigt wurde jedoch der Termin der Sichtung am 14. November 2004. Das intern beim Pentagon vorliegende Video habe die gleiche Laufzeit wie das bereits 2007 geleakte Video. Damit bleiben die Hintergründe der vermeintlichen UFO-Sichtung weiterhin im Dunkeln.

Porsche designt Star-Wars-Raumschiff

PC-WELT Marktplatz

2480876