2635091

Paypal arbeitet an eigener Kryptowährung

10.01.2022 | 15:15 Uhr | Denise Bergert

Der Zahlungsdienst Paypal plant eine eigene Stablecoin, die durch den US-Dollar gedeckt ist.

Paypal sucht nach weiteren Möglichkeiten, digitale Währungen in seine Plattform einzubinden. Eine davon könnte die Einführung einer eigenen Kryptowährung sein. Das Unternehmen bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg , die Idee einer Stablecoin zu prüfen. Diese Art der Kryptowährung ist durch eine bereits bestehende Währung gedeckt und in ihrem Wert an diese gebunden. Im Falle von Paypal könnte das der US-Dollar sein.

Paypal Coin oder Neo

Hinweise auf eine Kryptowährung von Paypal fand auch der Entwickler Steve Moser bei näherer Betrachtung des Quellcodes der Paypal-App. Dort zeigten sich Hinweise auf die Kryptowährung „Paypal Coin“, die durch den US-Dollar unterlegt ist. In der iOS-App von Paypal stieß Moser hingegen auf die Erwähnung der Kryptowährung „Neo“. Ob es sich dabei nur um einen anderen Namen für die geplante Stablecoin von Paypal handelt, ist nicht bekannt.

Kryptowährungen seit 2020 bei Paypal

Seit Oktober 2020 erlaubt Paypal seinen Nutzern das Halten von Kryptowährungen. Unterstützt werden aktuell Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin. Das Halten von Kryptowährungen ist bei Paypal kostenlos. Für Transaktionen fallen jedoch Gebühren von bis zu 2,3 Prozent an. Ebenso wie bei seinem Bezahldienst, will Paypal seinen Nutzern auch bei Käufen mit Kryptowährungen Schutz vor Betrug bieten.

Sparkassen: Breiter Einstieg in Krypto-Handel nicht geplant

PC-WELT Marktplatz

2635091