2578240

Paypal: Bezahlung mit Bitcoin & Co. jetzt möglich

01.04.2021 | 16:38 Uhr | René Resch

Paypal setzt sein Versprechen um. US-Kunden des Zahlungsdienstleisters können nun mit Kryptowährungen wie Bitcoin bezahlen.

Bereits vor einigen Monaten berichteten wir, dass der Zahlungsdienstleister Paypal angekündigt hat Kryptowährungen zu unterstützen. Die Meldung sorgte damals für einen Kursanstieg von Bitcoin sowie der Paypal-Aktie. In den USA ist diese Möglichkeit mit der "Checkout with Cryto"-Funktion nun Wirklichkeit - unterstützt werden Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin.

Die Möglichkeit, Kryptowährungen als Paypal-Nutzer zu kaufen, zu verkaufen oder in der Wallet abzulegen ist schon seit Ende letzten Jahres für US-Kunden Realität. Nun können Paypal-Kunden aus den USA diese auch für Bezahlprozesse wieder in US-Dollar umtauschen und somit etwa bei Onlinehändlern damit bezahlen. Somit ist es dann auch egal, ob der Händler Kryptowährungen akzeptiert oder nicht - er erhält seine Bezahlung in US-Dollar. Damit solle die Nutzung von Kryptowährungen ähnlich einfach gestaltet werden, wie etwa eine Zahlung mit einer Kreditkarte.

"Mit der Einführung von "Checkout with Crypto" setzen wir unsere Bemühungen fort, die Akzeptanz von Kryptowährungen im Mainstream voranzutreiben. Gleichzeitig bieten wir PayPal-Kunden weiterhin eine große Auswahl und Flexibilität bei den Bezahlmöglichkeiten mit der PayPal-Brieftasche", sagt Dan Schulman, Präsident und CEO von Paypal. "Die Möglichkeit, mit Kryptowährungen in Geschäften auf der ganzen Welt einzukaufen, ist das nächste Kapitel, um die Allgegenwart und Massenakzeptanz digitaler Währungen voranzutreiben."

Wann die Kryto-Funktionen des Zahlungsdienstleisters auch bei uns Einzug halten ist leider noch nicht bekannt.

Tesla unterstützt Bitcoin ebenfalls in großem Umfang

Erst kürzlich löste Elon Musk ein ähnliches Versprechen ein - Tesla bietet nun ebenfalls die Möglichkeit, dessen Fahrzeuge mit Bitcoin zu kaufen. An Tesla gezahlte Bitcoins werden auch als solche Behalten und nicht wieder in Fiat-Währungen umgewandelt. Elon Musks Unternehmen hatte bereits im März rund 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert und verhalf dem Kurs auf ein neues Rekordhoch.

PC-WELT Marktplatz

2578240