2415080

Patent: Samsung arbeitet an zweitem Falt-Smartphone

12.03.2019 | 15:03 Uhr | Michael Söldner

Ein Patent von Samsung deutet auf ein Falt-Smartphone hin, dessen Bildschirm sich nach außen klappen lässt.

Mit dem Galaxy Fold bringt Hersteller Samsung hierzulande am 3. März sein faltbares Smartphone in den Handel. Hinter verschlossenen Türen arbeitet das südkoreanische Unternehmen aber schon an einem Nachfolger. Im Gegensatz zum ersten Falt-Smartphone soll der Bildschirm bei diesem Gerät jedoch nach außen faltbar sein, ähnlich wie beim Royole Flexpai . Zudem soll Samsung das für den Klappmechanismus verantwortliche Scharnier verbessert haben. Im aufgeklappten Zustand sollen dadurch keine unschönen Kanten mehr entstehen. Beim Galaxy Fold bleibt der Übergang zwischen beiden Teil-Bildschirmen nach dem Aufklappen noch fühlbar.

In einem Patent zeigt Samsung das grundlegende Design des neuen Falt-Smartphones. Noch steht aber nicht fest, welche Methode sich als Standard durchsetzen wird. Auch Huawei setzt bei seinem Mate X auf ein nach außen klappbares Display. Doch auch das chinesische Unternehmen experimentiert noch mit neuen Designs. Motorola soll hingegen an einer Neuauflage seines beliebten Klapp-Handys RAZR arbeiten. Im aufgeklappten Zustand soll das Smartphone einen großen Bildschirm bieten, zugeklappt hingegen ist dieses Display vor äußeren Einflüssen geschützt. Die wichtigsten Informationen werden dann auf einem zweiten Bildschirm an der Front angezeigt. 

Intel-Patent zeigt faltbares Smartphone

PC-WELT Marktplatz

2415080