2423184

Parrot: Neue Anafi-Drohne mit Thermosensor

16.04.2019 | 14:51 Uhr | Michael Söldner

Die neue Anafi-Drohne von Parrot ist mit einer Thermalkamera ausgestattet und richtet sich an Profi-Anwender.

Der Drohnen-Hersteller Parrot hat mit der Anafi Thermal einen neuen Quadcopter mit Wärmebildsensor vorgestellt. Die 315 Gramm schwere Drohne besitzt zusätzlich eine 4K-HDR-Kamera, die mit den per Wärmebildsensor von Flir erfassten Bildern kombiniert werden kann. Die Auflösung des Thermalbilds ist mit 160 x 120 Pixeln jedoch sehr unscharf. Die Bildrate von unter 20 Bildern pro Sekunde ist ebenfalls niedriger als bei der normalen Kamera. Dennoch dürfte die Thermalansicht für viele Käufer sehr nützlich sein: Neben den Temperaturwerten können auch Spotmessungen vorgenommen werden. Der Messbereich liegt zwischen -10 und 400 Grad Celsius.

Zu einem Preis von 2261 Euro peilt Parrot Profi-Anwender an, beispielsweise zivile Sicherheits- und Rettungsdienste. Doch auch auf dem Bau und beim Umweltschutz könne die Anafi Thermal gute Dienste leisten. So können beispielsweise Stellen an Gebäuden aus der Luft erfasst werden, an denen Wärme entweicht. Verloren gegangene Menschen lassen sich per Thermalkamera auch in unzugänglichen Gebieten auffinden. Die Bedienung der App erfolgt wie gewohnt über die App Freeflight. Im Lieferumfang sind neben zwei Zusatzakkus auch ein Ladegerät, eine Tablethalterung, Ersatzpropeller, eine microSD-Karte sowie eine Tasche enthalten. In den Handel soll die Parrot Anafi Thermal im Mai kommen. 

Galapagosinseln: Rattenbekämpfung mit Drohnen

PC-WELT Marktplatz

2423184