2378006

Parker Solar Probe: Erste Bilder von der Sonnen-Sonde

20.09.2018 | 15:59 Uhr | Michael Söldner

Die Sonde der NASA mit Kurs Richtung Sonne funktioniert einwandfrei und schickt sogar schon erste Bilder.

Die NASA-Sonde Parker Solar Probe ist seit gut einem Monat auf ihrem Weg zur Sonne und hat erste Daten zur Erde gefunkt. Alle Instrumente zur Messung der elektrischen und magnetischen Felder der Sonne sowie zur Messung der ausgesendeten Partikel und Sonnenwinde funktionieren demnach ohne Probleme. Der Sonne wird Parker Solar Probe erstmals im November sehr nahe kommen. Die Kamera WISPR, die zum Start noch von einer Tür aus Metall geschützt wurde, hat nun erste Fotos schießen können . Darauf ist die Sonne zwar noch nicht zu sehen, im Gegenzug ist jedoch der Planet Jupiter in der Mitte gut zu erkennen. Auch die Milchstraße ist links gut auszumachen.

Die Parker Solar Probe soll sich der Sonne immer weiter nähern und somit Messungen der Korona genannten Atmosphäre unseres Sterns erlauben. Dabei erreicht die Sonde auch einen neuen Geschwindigkeitsrekord: Nach dem Schwung holen über die Venus hat die Parker Solar Probe eine voraussichtliche Geschwindigkeit von 700.000 km/h. Trotz einer enorm erscheinenden Entfernung von 6,2 Millionen Kilometern ist die Sonde der Sonne so nah wie kein anderes Forschungsinstrument zuvor. Ein Schild aus zwölf Zentimeter dickem Karbon soll die Sonde vor der Hitze der Sonne schützen. Die Forscher erwarten Temperaturen von rund 1370 Grad Celsius.

Raumfahrt: China will Asteroiden zur Erde bringen

Wilde Verschwörungstheorien rund um das Loch in der ISS

PC-WELT Marktplatz

2378006