1612816

Amazon stellt Produktion von Kindle Touch ein

24.10.2012 | 05:17 Uhr |

Um Lieferengpässe des neuen Kindle Paperwhite auszugleichen, hat Amazon vorübergehend die Produktion seines Kindle Touch eingestellt.

Während Amazons neuer Ebook-Reader Kindle Paperwhite hierzulande voraussichtlich erst ab Ende November erhältlich sein wird, ist die Hardware bereits seit einigen Wochen in den US-amerikanischen Händlerregalen zu finden. Oder eben gerade nicht. Denn der Paperwhite erfreut sich einer so großen Nachfrage, dass Hersteller Amazon mit massiven Lieferengpässen zu kämpfen hat. Käufer müssen aktuell bis zu sechs Wochen auf ihren Kindle Paperwhite warten.

Um die Verzögerungen auszugleichen, hat Amazon aktuellen Gerüchten zufolge nun vorübergehend die Produktion des Kindle Touch sowie des 9,7-Zoll-Modells Kindle DX eingestellt. Im US-amerikanischen Amazon-Shop wird der Kindle Touch als „nicht mehr verfügbar“ im Produktkatalog gelistet. Interessierten Käufern legt Amazon stattdessen den Kindle Paperwhite ans Herz. Dass Amazon nach dem Ausgleich der Lieferengpässe die Produktion der anderen Modelle wieder aufnehmen wird, halten einige Branchen-Experten für fraglich. Das Unternehmen könnte die Chance nutzen, um den Kindle Paperwhite als neuen Standard zu etablieren. Eine offizielle Stellungnahme seitens Amazon steht noch aus.

Amazon.de bringt Kindle Paperwhite und Leihbücherei

Am 22. November 2012 fällt auch in Deutschland der Verkaufsstartschuss für den Kindle Paperwhite . Ob Amazon seine Lieferkontingente bis dahin aufgestockt haben wird, bleibt abzuwarten. Möglicherweise müssen sich auch deutsche Amazon-Kunden auf lange Wartezeiten einstellen.

Amazon hat angekündigt, seine Auswahl an Android-Tablets und E-Book-Readern zu erweitern. Das 7-Zoll-Tablet Kindle Fire, das bislang nur in den USA erhältlich war, wird es in einer verbesserten Version auch in Deutschland geben. Neu hinzu kommt das Kindle Fire HD in 7 und in 8,9 Zoll, wobei in Deutschland nur die 7-Zoll-Variante erscheinen soll. Auch vom Kindle E-Book-Reader mit elektronischer Tinte wird es eine verbesserte Version geben - und zwar den Kindle Paperwhite. Bei ihm ist das Display nicht gräulich und dunkel, sondern weiß und beleuchtetet. Die Beleuchtung soll so energieeffizient sein, dass der Reader acht Wochen am Stück eingeschaltet bleiben kann. Weitere Details erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1612816