2644068

Panasonic kündigt Lumix GH6 für Videoprofis an

22.02.2022 | 13:50 Uhr | Markus Schelhorn

Mit der Lumix GH6 bringt Panasonic ab März eine spiegellose Systemkamera im Micro-Four-Thirds-Format auf den Markt. Die Kamera richtet sich an Video-Profis.

Die 2009 eingeführte GH-Serie erhält mit der Lumix GH6 ein neues Flaggschiff-Modell, das vor allem auf eine hohe Videoqualität getrimmt ist. Die GH6 gibt es ab März 2022 entweder als Gehäuse oder in zwei Kit-Varianten. Das Gehäuse soll 2.199 Euro kosten. Passend für die Kamera sind Objektive des Micro-Four-Thirds-Standards , den Panasonic gemeinsam mit OM Systems (ehemals Olympus) verwenden.

Profi-Videofunktionen der Lumix GH6

Der 25-Megapixel-Bildprozessor der Panasonic Lumix GH6 erlaubt in Kombination mit einem neuen Prozessor Videoaufnahmen in 4K-Auflösung und 120 Bildern pro Sekunde in 10 Bit. Mit 5,7K Auflösung filmt die Kamera mit 60p. Im Full-HD-Modus lassen sich Videos mit 300 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Das erlaubt es, ein Video in Zeitlupe mit 24p rund 12,5-fach langsamer wiedergeben. Die Kamera ermöglicht interne eine Aufnahme im Format Apple ProRes 422 HQ mit dem Codec 5,7K 30p. Zudem kann man sich 4-Kanal Tonaufnahmen erstellen. Außer einer internen Aufnahme in 4:2:2 10-bit Cinema 4K/60p kann die Kamera gleichzeitig das Video per HDMI in 4:2:2 10-bit Cinema 4K/60p auf ein externes Aufnahmegerät ausgeben.

Der Touchscreen der Panasonic Lumix GH6 lässt sich flexibel drehen und schwenken.
Vergrößern Der Touchscreen der Panasonic Lumix GH6 lässt sich flexibel drehen und schwenken.
© Panasonic
Die Rückseite der Panasonic Lumix GH6
Vergrößern Die Rückseite der Panasonic Lumix GH6
© Panasonic

Touchscreen, Live-Sucher und mehr

Laut Panasonic ist die Lumix GH6 mit ihrem Volldruckguss-Front-/Heckrahmen aus Magnesiumlegierung auch für harte Außeneinsätze geeignet. Das Gehäuse ist geschützt vor Spritzwasser und Staub. Zudem hält es Temperaturen bis -10 Grad Celsius aus. Die Verschlusseinheit hält etwa 200.000 Zyklen. Das 3-Zoll-Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 1,84 Millionen Bildpunkten lässt sich drehen und schwenken. Zudem kann man es vom Gehäuse abwinkeln, damit angeschlossene HDMI-Kabel oder USB-Kabel nicht stören. Die Lumix GH6 bietet neben dem Display einen elektronischen OLED-Live-Sucher mit einer Vergrößerung von 0,76x und 3,68 Millionen Bildpunkten. Es soll reaktionsschnell sein und das Motiv kontrastreich darstellen. Für eine Fokussierung bietet die LUMIX GH6 unter anderem einen individuell anpassbaren Fokusring zur manuellen Scharfstellung. Das Kameragehäuse misst 13,8 × 10 × 10 cm und wiegt inklusive Akku etwa 823g.

Ein eingebauter Lüfter sorgt für eine Wärmeableitung. Das ermöglicht kontinuierliche Videoaufzeichnungen und schützt die Kamera vor Überhitzung. Die Lumix GH6 kann so in allen Modi unbegrenzt Videos aufnehmen.
Vergrößern Ein eingebauter Lüfter sorgt für eine Wärmeableitung. Das ermöglicht kontinuierliche Videoaufzeichnungen und schützt die Kamera vor Überhitzung. Die Lumix GH6 kann so in allen Modi unbegrenzt Videos aufnehmen.
© Panasonic

Panasonic Lumix GH6 mit eingebauter Bildstabilisierung

Ein neuer im Kamera-Gehäuse integrierter Bildstabilisator mit 5-Achsen-Gyrosensor und neuem Algorithmus erlaubt verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand bei um bis zu 7,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten entweder bei Foto- oder Videoaufnahmen. Der Stabilisator erkennt die Art des Wackelns, sei es Schwenken, Kippen der Kamera oder dem Zittern der Hand. So sind aus der Hand fotografiert laut Panasonic sogar Aufnahmen mit 100 Megapixel möglich. Dazu erstellt die Kamera automatisch acht Aufnahmen und berechnet aus ihnen ein hochauflösendes Bild, auf dem auch sich bewegende Motive scharf dargestellt werden.

Kommende Funktionen per Firmware-Updates

Mit kommenden Firmware-Updates möchte Panasonic einige Funktionen für die Lumix GH6 nachliefern. Dazu gehören die Unterstützung von Cinema 4K – sowie Full HD ProRes 422 HQ / ProRes 422 und eine direkte Aufzeichnung der Videos auf USB-SSD. Zudem soll ein Cinema 4K/120p HDMI-RAW-Video-Datenausgang zum externen Aufnahmegerät ATOMOS Ninja V+ nachgereicht werden.

PC-WELT Marktplatz

2644068