2626401

Paint.net: Dickes Update für Gratis-Bildbearbeitung

22.11.2021 | 13:15 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die kostenlose Bildbearbeitung Paint.Net ist in der Version 4.3.3 erschienen, die wichtige Neuerungen und Verbesserungen bringt.

Paint.Net 4.3.3 steht zum Download bereit und damit erhält die leistungsstarke Gratis-Bildbearbeitung einen weiteren Schub an wichtigen Neuerungen. Als Basis dient nun das neue .Net 6 Framework, wodurch laut Angaben der Entwickler sowohl die Start- als auch die Rendering-Performance von Paint.net gesteigert wird. Als weiteren Vorteil können Plug-In-Entwickler die aktuellen Werkzeuge inklusive C# 10 verwenden. Unter der Haube setzt Paint.net 4.3.3 fortan für die Komprimierung nicht mehr auf "NSIS" (Nullsoft Scriptable Installer System), sondern auf 7-Zip-Routinen. Dadurch wird die Größe des 64-Bit-Installers reduziert.

Verbesserungen gibt es bei Paint.net 4.3.2. auch bei der Dark-Theme-Unterstützung unter Windows 10 und Windows 11. Hier und da werden einige Fehler an der Oberfläche behoben, die unter Windows 11 auftraten. Zusätzlich beherrscht Paint.net auch die Sprachen Katalanisch, Korsisch und Thailändisch. Die Rede ist zudem von der Behebung zahlreicher Bugs inklusive eines Speicherlecks.

Gimp-Tutorial für Einsteiger: Bilder schnell verbessern mit Gratis-Bildbearbeitung

Für Nutzer älterer Windows-Versionen wichtig: Paint.Net 4.3.x gehört zu den letzten Versionen, mit denen Windows 7, Windows 8 oder jede andere 32-Bit-Version von Windows unterstützt wird. Ab Paint.Net 4.4 werden dann nur noch die 64-Bit-Versionen von Windows 10 und Windows 11 unterstützt. Windows 11 gibt es als erste Windows-Version für Endanwender ohnehin nur in einer 64-Bit-Variante.

Das kann Paint.net

Paint.Net hat sich seit der Projektgründung im Jahr 2004 zu einer ernst zu nehmenden Bildbearbeitung gemausert, die die Windows-Welt bereichert. Das Projekt wird von der Washington State University geleitet. Ursprüngliches Ziel war es, dass Studenten mit Unterstützung von Microsoft das in Windows integrierte Paint verbessern. Entwickelt wird Paint.Net in C#. Zwei der ursprünglich am Projekt beteiligten Studenten sind mittlerweile bei Microsoft beschäftigt und wirken von dort aus bei der Weiterentwicklung von Paint.Net mit.

Wer Paint.net finanziell unterstützen will, der kann die Bildbearbeitung auch hier im Microsoft Store für 6,99 Euro erwerben. Die Einnahmen werden komplett in die Weiterentwicklung der Bildbearbeitung gesteckt. Außerdem lässt sich diese Variante besonders schnell und einfach unter Windows 10 und Windows 11 installieren und aktuell halten.

PC-WELT Marktplatz

2626401