2545128

PS5: Sony verbietet Verkauf von inoffiziellen Faceplates

02.11.2020 | 16:12 Uhr | Denise Bergert

Sony hat den Verkauf von inoffiziellen Faceplates für die PlayStation 5 durch den Hersteller CustomizeMyPlates verboten.

Sony liefert beim Design seiner neuen Konsole PlayStation 5 ein Konzept für abnehmbare Seitenteile. Ähnlich wie bei den ersten Xbox-360-Modellen mit ihren Faceplates, liegt hier der Gedanke nahe, die von Sony verbauten Seitenteile zu entfernen und durch individuelle Teile in anderen Farben oder mit Motiven zu ersetzen. Aus dieser Idee wollte Händler CustomizeMyPlates (ehemals Playstation5.com) Kapital schlagen. Auf seiner Website hatte das Unternehmen unterschiedliche Designs für die PlayStation-5-Seitenteile angeboten, beispielsweise in den Farben Schwarz und Gelb.

Nachdem das Unternehmen von Sony bereits gezwungen wurde, seinen Namen von PlayStation5.com in CustomizeMyPlates zu ändern, sah Sony auch im Verkauf von Custom-Seitenteilen eine Verletzung seines geistigen Eigentums. Sony drohte CustomizeMyPlates mit einem Rechtsstreit und die Drohung zeigte Wirkung. CustomizeMyPlates hat in dieser Woche den Verkauf seiner Custom-Faceplates eingestellt . Bereits getätigte Bestellungen wurden storniert und die Kunden bekommen ihr Geld zurück. Aktuell darf das Unternehmen nur noch Aufkleber-Sets für die PS5 anbieten, die für 25 bis 30 Euro erhältlich sind. Ob Sony eigene Seitenteile in unterschiedlichen Designs plant, ist noch unklar.

PC-WELT Marktplatz

2545128