2656427

PS5: Sony unterstützt endlich VRR in 14 Spielen

26.04.2022 | 14:55 Uhr | Michael Söldner

Lange mussten PS5-Besitzer auf eine Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR) warten. Diese Woche ist es soweit.

Schon lange wünschen sich Besitzer einer Playstation 5 mit entsprechendem Fernseher eine Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR) auf ihrer Konsole. Bislang hat sich Sony um diese Funktion gedrückt, die auch bei einbrechenden Bildraten ein flüssiges Bild auf den TV oder Monitor zaubern kann. Doch noch in dieser Woche soll die Playstation 5 mit einem entsprechenden Update für VRR vorbereitet werden. Danach sollen Patches für 14 Spiele folgen, die am Fernseher oder Monitor mit HDMI-2.1-Eingang dann ebenfalls VRR unterstützen sollen.

Synchronisierte Anzeige

Grundlegend ist Variable Refresh Rate dafür gedacht, die Bildwiederholrate des Anzeigegeräts mit den gerade von der Grafikeinheit einer Konsole oder Grafikkarte gelieferten Bildern zu synchronisieren. Das Anzeigegerät ist damit nicht einfach nur auf 60 oder 120 Bilder pro Sekunde festgelegt, sondern kann durch eine passgenaue Anzeige Tearing verhindern. Darunter versteht man das Zerreißen des Bildes durch eine fehlende Synchronisation.

Unterstützte Spiele

Die ersten 14 Spiele, die VRR auf der Playstation 5 unterstützen, sind teilweise echte Hochkaräter. Wer über einen entsprechenden Fernseher oder Monitor mit VRR verfügt, kann in den folgenden Spielen von stabileren Bildraten profitieren: „Astro's Playroom“, „Call of Duty: Vanguard“, „Call of Duty: Black Ops Cold War“, „Destiny 2“, „Devil May Cry 5 Special Edition“, „DIRT 5“, „Godfall“, „Marvel's Spider-Man Remastered“, „Marvel's Spider-Man: Miles Morales“, „Ratchet & Clank: Rift Apart“, „Resident Evil Village“, „Tiny Tina's Wonderlands“, „Tom Clancy's Rainbow Six Siege“ und „Tribes of Midgard“.

Aktivierung in den Systemeinstellungen

Sony verspricht, den Katalog an VRR-Spielen bis zum Weihnachtsfest deutlich auszubauen. Die Funktion soll in unterstützten Spielen künftig automatisch aktiviert werden, wenn das Anzeigegerät mitspielt. Alternativ lässt sich VRR auch in den Einstellungen zur Bildausgabe deaktivieren.

TV-Kauf: Achten Sie auf diese HDMI-2.1-Falle!

PC-WELT Marktplatz

2656427